Bürgerhaus

Beim Bürgerhaus Bensheim stehen aktuell mit Umbau und Erweiterung sowie Sanierung und Modernisierung umfangreiche Arbeiten an. Der Bauherr und Auftraggeber, die Marketing- und Entwicklungs-Gesellschaft Bensheim mbH (MEGB), hat bereits Aufträge in einer Größenordnung von über neun Millionen Euro vergeben. Die Gesamtkosten werden sich auf 13,2 bis 13,8 Millionen Euro belaufen.

Das Bürgerhaus im Wandel

1976 wurde das Bürgerhaus der Stadt Bensheim am Beauner Platz eingeweiht. Gut 40 Jahre lang diente es den Belangen der Bürgerschaft, der Vereine und der Stadt. Rund 80 Veranstaltungen fanden jährlich statt.
In den letzten zehn Jahren wurden jedoch zunehmend Mängel offenkundig. Insbesondere der Brandschutz muss den aktuell gültigen Richtlinien entsprechend nachgerüstet werden. Die technische Ausstattung war nicht mehr zeitgemäß und für manch einen Veranstalter unattraktiv. Gleiches galt für die Funktionalität.
Die prägende Bedeutung des Bürgerhauses für Stadtleben und Stadtbild in Bensheim führte dann dazu, dass der Erhalt des Bürgerhauses als auch Umbau und Erweiterung sowie Sanierung und Modernisierung beschlossen wurden.

Die Auftragsvergabe der Bauarbeiten am Bürgerhaus liegt bei nahezu 70 Prozent. Die Fertigstellung aller Arbeiten erfolgt bis Juni 2021, also binnen 18 Monaten. Dieser Zeitraum wird mit einer Testphase für die Inbetriebnahme enden. Mit Benjamin Huckele steht bereits der neue Pächter für Bürgerhaus und Dalberger Hof fest, der zugleich auch das Parktheater bewirtschaften wird.

Bauarbeiten

Die Abbrucharbeiten der alten Fassade einschließlich der Fenster sowie Estrichbeläge, Abhangdecken, Wände, Türen, Wand-, Decken-, Fenster und Dachverkleidung und der Lüftungsinstallationen sind bereits abgeschlossen. Die Schadstoffsanierung einschließlich Entsorgung ist erfolgt. Die Rohbauarbeiten, die an ein Bensheimer Unternehmen vergeben werden konnten, befinden sich auf der Zielgeraden, die Zimmerarbeiten sowie die Arbeiten zur Dachabdichtung laufen. Die ersten neuen Fenster werden bereits in den nächsten Tagen eingesetzt, auch dieser Auftrag wird von einer Bensheimer Firma ausgeführt. Die Arbeiten für Sanitär, Heizung und Elektro starten in den kommenden Tagen und Wochen. In den nächsten drei bis vier Monaten sollen die restlichen Aufträge erteilt werden. Allein für eine qualifizierte und zeitgemäße sowie nutzerfreundliche technische Ausstattung müssen über drei Millionen Euro ausgegeben werden.

Standort

Die Lage in der Stadtmitte am Beauner Platz, bei Dalberger Hof und Parktheater sowie mit benachbarten Wohn- und Geschäftshäusern stellt hohe Ansprüche an die Schaffung der Nutzungsmöglichkeiten sowie die künftige Gestaltung der Gesamtanlage. Eine zeitgemäße technische Ausstattung zu gewährleisten, die nutzerfreundliche Anlage der Räumlichkeiten und die Erfüllung aller berechtigten Auflagen des Brandschutzes und des Denkmalschutzes sowie die Barrierefreiheit stellen große Herausforderungen für Bauherr und Planer dar. Das Grundstück umfasst eine Fläche von 2711 Quadratmeter, die künftige Nutzfläche des Bürgerhauses beläuft sich auf 2039 Quadratmeter, davon allein das Erdgeschoss mit großem und kleinem Saal mit 1348 Quadratmetern.

Finanzen

Trotz der Gesamtkosten von nunmehr bis zu 13,8 Millionen Euro steht die Finanzierung auf soliden Füßen, und die Stadt Bensheim muss keine Zuschüsse über die bisher bereits bewilligten hinaus gewähren, gleiches gilt für den jährlichen Verlustausgleich in Höhe von 500000 Euro. Gründe für die stabile Finanzierung sind der in Zukunft deutliche Mehrerlös bei den Pachteinnahmen, ein sehr günstiger Zinssatz sowie Zuschüsse in Höhe von rund drei Millionen Euro, die eingeworben werden konnten. Die Verlängerung der Bauzeit und der Anstieg der Kosten sind maßgeblich begründet in der Verpflichtung zur europaweiten Ausschreibung der nicht immer verbindlich zu kalkulierenden Arbeiten beim Bauen im Bestand sowie durch die Tatsache, dass die Auftragsbücher der Firmen gefüllt sind und dementsprechend teilweise überhöhte Preise angeboten werden. So beteiligen sich aufgrund des unverhältnismäßig hohen Aufwandes für die Angebotslegung und der Auslastungssituation nur wenige Unternehmen an den Ausschreibungen, manche Ausschreibungsverfahren mussten bis zu dreimal durchgeführt werden.

Ziel

Die Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Bensheim und die Stadt Bensheim arbeiten sehr engagiert an der Verwirklichung eines modernen und funktionalen Bürgerhauses, das alle Erwartungen der Bürgerschaft erfüllt und künftig einen qualifizierten Beitrag zu einem urbanen Leben in Bens-heim leisten wird. Gleichzeitig ist es Ziel, das neue Bürgerhaus zu einem Aushängeschild für die Stadt Bensheim zu entwickeln.

Das sagt der Architekt, Dipl.-Ing. Matthias Losacker

Welche besonderen Anforderungen stellt die umfassende Baumaßnahme Bürgerhaus Bensheim an den Architekten?

Matthias Losacker: Die städtebauliche Lage zwischen Dalberger Hof, Parktheater und Beauner Platz verlangt einen sorgsamen Umgang mit der Gestaltung und Weiterentwicklung des Bürgerhauses. Mit Umbau und Erweiterung sowie Sanierung und Modernisierung sind gleich vier Aufgaben zu meistern. Als Drittes ist die Aufgabe zu nennen, das Bürgerhaus aus den 70er Jahren in das 21. Jahrhundert zu führen: Brandschutz und Statik sowie technische Ausstattung sind neben einem zeitgemäßen Erscheinungsbild ebenso bedeutsam wie das hohe Maß an Funktionalität für die künftigen Nutzer. Schließlich ist der hohe Druck zwischen der Preisentwicklung in der Baubranche und der Disziplin im Umgang mit den Kosten bei der Verwirklichung des Bauvorhabens in Ausgleich zu bringen.

(aus Stadtmagazin, 01/2020)