Überblick Bensheim

AktVis Langwaden

AktVis Langwaden

AktVis ist eines von derzeit 30 Forschungsprojekten im Rahmen der Fördermaßnahme "Kommunen Innovativ" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). "Kommunen innovativ" richtet sich an Städte und Gemeinden, die durch den demografischen Wandel sowie den wirtschaftlichen Strukturwandel vor besonderen Herausforderungen stehen. Die Bevölkerungsstrukturen verändern sich und mit ihnen die Ansprüche an Wohnraum, Infrastruktur, öffentlichen Raum und die Teilhabe an der Gesellschaft. Insbesondere ländliche Gemeinden sehen sich häufig sinkenden Einwohnerzahlen, steigenden Altersdurchschnitten und leerfallenden bzw. sanierungsbedürftigen Ortskernen ausgesetzt. Um das zu verhindern weisen die Gemeinden oft Neubaugebiete aus. Mit fatalen Folgen. Einkaufsmöglichkeiten und Wohnen verlagern sich an die Ortsränder, während die Kerne weiter veröden.

Dies verringert die Attraktivität der betroffenen Bereiche und die Eigentümer der Gebäude stehen vor einer potenziellen Verringerung ihrer Vermögenswerte.

Im Zuge dieser Fördermaßnahme kooperieren Kommunen mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Öffentlichkeit, um im Rahmen einer Siedlungsentwicklung für mehr Lebensqualität innerhalb ihrer Gemeinde zu sorgen.

Das Besondere an AktVis ist die dreidimensionale Visualisierung der Gebäude und Möglichkeiten. Zusammen mit Bürgern, Vereinen, Politik und Verwaltung werden die Baustrukturen samt ihren aktuellen und zukünftigen Entwicklungen näher betrachtet. Gemeinsam erarbeiten die Beteiligten, was diese Entwicklungen für sie selbst bedeuten und wie sie beeinflusst werden können, um dauerhaft einen angemessenes Wohn- und Arbeitsumfeld gewährleisten zu können. Zur Unterstützung des Dialogs wird ein "Multitouch-Tisch" eingesetzt. An diesem werden die Ortsteile und die Ideen der Akteure in 3D dargestellt, um somit ein besseres Bild von der jeweiligen Situation zu erhalten.

Hier geht es zum Internetauftritt mit allen weiterführenden Informationen.

Fragebogen-Aktion 20./21.11. bis 30.11.2017

Am 20./21.11.2017 werden in Langwaden von Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt Fragebögen verteilt. Diese werden in die Briefkästen eingeworfen.

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Aktion – gemeinsame Vision“, kurz AktVis genannt, soll die Innenentwicklung von Langwaden gestärkt werden. Um neues Bauen auf den Grün- und Ackerflächen Langwadens weitestgehend zu vermeiden und den Ortsteil zugleich neu zu beleben, benötigen wir Ihre tatkräftige Unterstützung!

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir am 03.02.2018 einen Workshop durchführen, welcher zunächst die möglichen Entwicklungen für Langwaden veranschaulichen soll. Hierfür möchte die TU Darmstadt gerne im Voraus Ihre Vorschläge und Wünsche bezüglich einer potentiellen Ortsentwicklung sammeln, um anschließend einen auf Ihre Wünsche angepassten Workshop planen zu können. Der über den unterstehenden Link zu erreichende Fragebogen zielt daher nicht nur darauf ab, die jetzige Situation vor Ort zu erfassen, sondern ebenfalls Änderungswünsche aufzunehmen, die bei den Workshops, weiter vertieft werden können.

Wir möchte Sie daher herzlich bitten, den beiliegenden Fragebogen auszufüllen, auszudrucken und bis zum 30.11.2017 in den Briefkasten extra dafür angebrachten "AktVis-Briefkasten" am Bürgerhaus (Jägersburgerstraße 37) einzuwerfen. Alternativ kann der Fragebogen auch direkt online ausgefüllt und zur Auswertung geschickt werden.

Sollten Sie noch weitere Fragebögen in gedruckter Form benötigen, können Sie diese bei Familie Bischof (Etzwiesenstraße 5) abholen.

Wir bitten Sie, sich 15 Minuten Zeit zu nehmen und den Fragebogen auszufüllen. Die Qualität der Befragung hängt vor allem davon ab, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger den Fragebogen vollständig ausfüllen. Nur so können die Entwicklungspotenziale Langwadens umfassend beschrieben und die anstehenden Workshops erfolgversprechend vorbereitet werden.

Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Ihre Antworten werden nur anonym und streng vertraulich von der TU Darmstadt ausgewertet und ausschließlich zu den oben genannten Zwecken verwendet.

Hier können Sie den Fragebogen herunterladen und ausfüllen.

Kontakt

Stadtplanung und Demographie
Kirchbergstraße 18
64625 Bensheim

Telefon: 06251 14-0 Telefax: 06251 14-103

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten:

Montag
08.00 - 12.00 Uhr
Dienstag
08.00 - 12 Uhr und
14.00 - 17.30 Uhr
Donnerstag
08.00 - 12.00 Uhr
Freitag
08.00 - 12.00 Uhr

Bundesministerium für Bildung und Forschung
FONA
Kommunen Innovativ