Überblick Bensheim

Masterplan 100 % Klimaschutz

Nachhaltigkeit Zukunft Fotolia-41053195-XS

Bensheim ist Modellkommune für den Klimaschutz

Die Stadt Bensheim ist im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes als eine von bundesweit 19 Modellkommunen für einen „Masterplan 100 % Klimaschutz“ ausgewählt worden.

Bensheim gehört damit zu denjenigen Städten und Landkreisen, die mit intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und unter Einbindung der Unternehmen Lösungsansätze für den Ausbau der erneuerbaren Energien entwickeln und somit wertvolle Erkenntnisse für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende in Deutschland liefern sollen.

Die Stadt Bensheim als TOP-Wirtschaftsstandort steht für die Überzeugung, dass sich wirtschaftlicher Erfolg und Klimaschutz gegenseitig erfolgreich ergänzen und eine nachhaltige Basis für eine attraktive Kommune auch in der Zukunft sichern. Mit der Erstellung und Umsetzung eines Masterplans 100 % Klimaschutz stellt sich Bensheim nun der herausfordernden Aufgabe, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Einklang mit den notwendigen Klimaschutzzielen auszurichten.

Hohe Förderung aus Bundesmitteln

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert das Gesamtprojekt für die Erstellung und Umsetzung eines Masterplans 100 % Klimaschutz in Bensheim mit einem Volumen von bis zu 390.000€ bei Gesamtkosten von bis zu 488.000€.  Das Projekt mit der Förderkennziffer 03KSP002 hat eine Gesamtlaufzeit von Mai 2012 bis November 2016.

Masterplan 100% Klimaschutz mit ambitionierten Zahlen

Der Masterplan 100% Klimaschutz stellt Bensheim vor ambitionierte Zielsetzungen. Diese betreffen quasi alle relevanten Bereiche wie öffentliche Einrichtungen, Gewerbe, Industrie, Handel, Dienstleistungen, private Haushalte und Verkehr.

Die übergeordneten Zielsetzungen des Masterplans sind insbesondere:

  • Minderung der Treibhausgasemissionen in den durch die kommunalen Gremien beeinflussbaren Bereichen bis zum Jahr 2050 um mindestens 95% gegenüber dem Jahr 1990. Bei den weiteren nicht beeinflussbaren Sektoren wird eine ähnliche CO2-Reduzierung angestrebt. Dazu werden intensive Gespräche geführt und die Wirtschaft eingebunden.
  • Minderung des Endenergiebedarf in den durch die kommunalen Gremien beeinflussbaren Bereichen bis zum Jahr 2050 um mindestens 50% gegenüber dem Jahr 1990. Bei den weiteren nicht beeinflussbaren Sektoren wird eine ähnliche Endenergiebedarfs-Reduzierung angestrebt.

Für das Erreichen dieser Ziele erfolgte bereits während der Aufstellung des Masterplans eine intensive Einbindung der Bürgerschaft und der Unternehmen.

Masterplan Anschlussvorhaben

An die Bundesförderung des "Masterplan 100% Klimaschutz" schließt sich das Projekt "Anschlussvorhaben Masterplanmanagement" an.
Ziel des Anschlussvorhabens sind u.a. die Verstetigung der geschaffenen Masterplan-Strukturen sowie der begonnen Masterplan-Prozesse und die regionale Vernetzung relevanter Akteure.
Ebenso sollen die eingeleiteten zivilgesellschaftlichen Prozesse verstetigt werden und die "alten" Masterplankommunen von 2012 mit den "neuen" Masterplankommunen von 2016 vernetzt werden.

Höhe der Anschlussförderung aus Bundesmitteln

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert den "Masterplan 100% Klimaschutz - Anschlussvorhaben Masterplanmanagement (MPK 2012)" in Bensheim mit einem Volumen von bis zu 92.798 € bei Gesamtkosten von bis zu 154.663 €. Das Projekt mit der Förderkennziffer 03KSP002-1 hat eine Gesamtlaufzeit vom 01.12.2016 bis 30.11.2018.

Ausgewählte Klimaschutzmaßnahme

Durch die Förderung des ausgewählten Klimaschutzmaßnahme ist es möglich geworden, den städtischen Fuhrpark teilweise auf lokal abgasfreie Elekrofahrzeuge umzustellen.
Mittlerweile verfügt die Stadt Bensheim über acht reine Elektrofahrzeuge, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Dienstbetrieb zur Verfügung stehen und sich im Praxisbetrieb bewährt haben. 

Höhe der Förderung aus Bundesmitteln

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert den "Masterplan 100% Klimaschutz - Teilumstellung des städtischen Fuhrparks auf Elektromobilität" mit einem Volumen von bis zu 100.000 € bei Gesamtkosten von bis zu 200.000 €. Das Projekt mit der Förderkennziffer 03KSP002M hat eine Gesamtlaufzeit vom 01.01.2016 bis 31.12.2018.

Weitere Informationen zu den Fördervorhaben des Bundes finden sich beim BMUB unter www.klimaschutz.de und zum Projektträger Jülich unter www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.

BMUB und NKI

Kontakt

Klimaschutz, Umwelt und Energie
Kirchbergstraße 18
64625 Bensheim

Telefon: 06251 14-181

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und
Donnerstag

08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Dienstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 17:30 Uhr
Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr