Öffnungszeiten

Stadtverwaltung Bensheim

Kirchbergstraße 18
64625 Bensheim

Tel.: 06251 14-0
Fax: 06251 14-127

E-Mail senden

Pandemiebedingt bitte vorher Termin vereinbaren.

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Donnerstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Dienstag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr und
14:00 Uhr - 17:30 Uhr

Freitag
08:00 Uhr - 12:00 Uhr

KOMPASS - Die Sicherheitsinitiative des Landes Hessen

Die statistischen Zahlen unterstreichen es schon seit Jahren: Bensheim ist eine sichere Kommune. Und trotzdem - wir wollen noch besser werden. Möglich ist dies durch die Erarbeitung und Umsetzung von passgenauen, lokalen Sicherheitskonzepten durch die beteiligten Sicherheitspartner Kommune, Polizei, Bürger und weiteren gesellschaftlichen Akteuren. Aktivitäten sollen vernetzt und das Sicherheitsgefühl weiter gestärkt werden. Vor diesem Hintergrund beteiligt sich die Stadt Bensheim seit Oktober 2018 offiziell an der Sicherheitsinitiative des Landes Hessen KOMPASS: Am 23. September 2021 verlieh Hessens Innenminister Peter Beuth der Stadt Bensheim das KOMPASS-Sicherheitssiegel. In den vergangenen drei Jahren hat unsere Stadt gemeinsam mit Polizei und Bürgerschaft zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, die zu einer verbesserten Sicherheitslage und einem positiveren Sicherheitsgefühl beitragen.

Im Rahmen des KOMPASS-Sicherheitssiegels wurden mehrere Aktionen angestoßen und umgesetzt:

Über die in Bensheim erfolgten Sicherheitskonferenzen und einem Online-Fragebogen mit insgesamt mehr als 670 Antworten konnte festgestellt werden, dass sich 80 Prozent der Bensheimerinnen und Bensheimer in ihrer Stadt „sicher“, bzw. „sehr sicher“ fühlen. Als Örtlichkeiten mit erhöhtem Sicherheitsbedarf wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor allem in den Abend- und Nachtstunden die Bahnhofsumgebung, sowie der Beauner Platz, sowie die Fußgängerzone und der an den Weinbergen gelegene Stadtpark benannt. An diesen Örtlichkeiten wurde als eine der ersten Maßnahmen die Beleuchtung freigeschnitten, ausgetauscht oder zusätzliche Laternen errichtet.

Der Bahnhof von Bensheim, der von den Bürgerinnen und Bürgern besonders häufig als „Problembereich“ identifiziert wurde, erhielt einen neuen Pavillon für Menschen, die sich besonders regelmäßig in diesem Bereich aufhalten. Für Pendler wurde ein neuer Fahrradparkraum eingerichtet. Eine neue öffentliche Toilettenanlage, die früher im Bereich der Tiefgarage zu finden war, befindet sich nun auf dem Amersham Platz und damit gut einsehbar unmittelbar vor dem Bahnhofsgebäude, an welchem die Videosicherheitsanlage modernisiert und neu positioniert wurde. Eine Ordnungspartnerschaft mit der Deutschen Bahn für die Bahnhöfe Bensheim und Auerbach besteht bereits seit 2012.

Um eine höhere Präsenz und eine Stärkung des subjektiven Sicherheitsgefühls zu erreichen, wurde die Kontrolldichte am Bahnhof und innerhalb des Stadtgebietes erhöht. Bereits seit 2015 verfügt Bensheim über einen „Schutzmann vor Ort“, der sowohl als Fußstreife in der Stadt unterwegs als auch zu festen Sprechzeiten erreichbar ist. Zeitnah soll der Freiwillige Polizeidienst, der im Rahmen der Interkommunalen Zusammenarbeit mit Zwingenberg seit 2005 besteht, von zehn auf dreizehn Helferinnen und Helfer aufgestockt werden. Ein eigens implementierter Sicherheitsbeauftragter der Stadt leitet überdies den Arbeitskreis Sicherheit/Prävention der Stadt, indem in regelmäßigen Abständen aktuelle Entwicklungen und Sicherheitsbedarfen innerhalb der Kommune erhoben werden.

- Wachsame Nachbarn (Ringmaster-System bei der Stadt Bensheim) und Vorträge dazu in der Kernstadt und den Stadtteilen
- City-Streife
- Hilfspolizei
- Videoschutzanlage am Bahnhof
- Freiwilliger Polizeidienst
- Ordnungspartnerschaft mit der Deutschen Bahn

- Errichtung eines Pavillons an der Westseite / Unterführung vom Bahnhof
- Zusätzliche Laternen und Verbesserung der Beleuchtung am Bahnhof
- Neupositionierung der Übersichtskamera der Videoschutzanlage Bahnhof
- Freischneiden von Beleuchtungseinrichtungen um den Bahnhof
- Monatliche Bürgersprechstunde der Bürgermeisterin und des Sicherheitsdezernenten
- Ausweitung von HessenWARN auf Bensheim
- Sicherheitsbeauftragter (ehemaliger Polizeibeamter)
- Verlegung / Neubau einer Toilettenanlage Bahnhof aus dem Bereich Tiefgarage an die Oberfläche / nördlich der Taxi-Stände
- „Außenstelle Bahnhof“ für Stadtpolizei
- Erhöhung der Kontrolldichte durch Stadtpolizei und Citystreife am Bahnhof
- Konzept gegen Vermüllung an den Seen Erlache und Niederwaldsee

Was ist KOMPASS?

KOMPASS wird in Hessen zu einem Erfolgsmodell. Über 80 Kommunen beteiligen sich zwischenzeitlich seit Vorstellung des Präventionskonzepten im Jahre 2017 an der Sicherheitsinitiative KOMPASS (KOMmunalProgrAmmSicherheits Siegel) des hessischen Innenministeriums. Es ist ein Angebot an Städte und Gemeinden mit dem Ziel, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln und passgenauere Lösungen für Probleme vor Ort zu entwickeln. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention. Eine Situationsanalyse in puncto Sicherheit für die Stadt zu beschreiben, die Sorgen und Ängste der Bevölkerung zu erheben, Brennpunkte und Angsträume zu erfassen und erste Lösungsansätze zu entwickeln. Am Ende des Prozesses steht die Verleihung eines Sicherheitssiegels des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport.