100 Jahre Frauenwahlrecht: Veranstaltung im Foyer des Parktheaters

Seit 100 Jahren können Frauen wählen und gewählt werden – ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie in Deutschland. Das Stimmrecht ist Grundlage für die Gleichberechtigung und politische Teilhabe von Frauen und Männern. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Frauenwahlrecht“ findet am 16. November um 19 Uhr im Foyer des Parktheaters eine Veranstaltung der internen und externen städtischen Frauenbeauftragten statt. Stadtrat Adil Oyan begrüßt die Gäste, Berthold Mäurer moderiert die Veranstaltung.

Im Mittelpunkt des Abends steht das Buch „100 Jahre Frauenwahlrecht – Ziel erreicht!“. Die Herausgeberinnen des Buches, die Journalistin Rebecca Beerheide und Literaturwissenschaftlerin Dr. Isabel Rohner, sind zu Gast und vermitteln die Inhalte des Buches. Nach der Lesung schließt sich eine Fragerunde unter der Leitung von Berthold Mäurer an. Die Musikschule Bensheim sorgt für den musikalischen Rahmen, es spielt das Flötenensemble mit Fiora Piller, Sigrun Koppold, Sabine Dall, Barbara Schulz und Hannelore Schmanke sowie das Querflötentrio mit Justine Hastik, Lorena Hanser und Hannelore Schmanke. Im Rahmen der Veranstaltung stellt die Malerin Ulrike Fried-Heufel ein Plakat zum Thema des Abends vor. Claudia Schönherr von Amnesty International wird nach der Veranstaltung Unterschriftspetitionen auslegen.