Am 24. März ist wieder Earth Hour

Bensheim macht mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion des WWF

Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Städte rund um den Globus für eine Stunde die Beleuchtung exponierter Gebäude und bekannter Sehenswürdigkeiten ausschalten. Millionen Menschen werden zu Hause für 60 Minuten die Lichter ausknipsen. In Deutschland ruft der WWF dieses Jahr wieder unter dem Motto „für einen lebendigen Planeten“ zur Teilnahme auf.

Bensheim nimmt zum siebten Mal an der Aktion teil und hier werden von Freitag bis Montag das Auerbacher Schloss, der Bergfriedhof Auerbach, das Kirchberghäuschen, das Haus am Markt und die Kirche St. Georg nicht angestrahlt. „Das Thema Lichtverschmutzung gewinnt immer mehr an Bedeutung“, sagt Stadtrat Adil Oyan, „daher ist die Aktion ein wichtiger Beitrag, öffentlichkeitswirksam dafür zu sensibilisieren.“

Weltweit versinken auch die berühmtesten Wahrzeichen der Welt im Dunkeln: Vom Big Ben in London bis zum Burj Kalifa in Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt, von der chinesischen Mauer bis zur Christusstatue in Rio de Janeiro.

Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Begonnen hat das inzwischen globale Ereignis 2007 in Sydney. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten begangen. Allein in Deutschland nehmen 360 Städte teil.