Arnauer Heimatgeschichte in moderner Fotokunst

Vernissage mit Künstler Jan Tichy am 15. November im Museum Bensheim

Erneut ist ein international renommierter Künstler zu Gast im Museum Bensheim: Unter dem Titel „Weight of Light“ präsentiert Jan Tichy vom 15. November 2019 bis zum 12. Januar 2020 unter anderem Fotogramme, die auf Glasobjekten aus der Bensheimer Partnerstadt Arnau – dem heutigen Hostinné in der Tschechischen Republik – basieren.
Der in Prag geborene Jan Tichy studierte Kunst in Israel und erhielt den Master of Fine Arts in Chicago, wo er derzeit als außerordentlicher Professor arbeitet. Tichy zeigt seine Werke unter anderem im New Yorker Museum of Modern Art. Er arbeitet an der Schnittstelle von Video, Skulptur und Fotografie, seine konzeptionellen Werke sind inhaltlich sozial und politisch ausgerichtet. Bei der Arbeit mit dem Medium Licht – von Fotografie bis projektierte Installation – steht Tichy im ständigen Austausch mit der Kunst und Pädagogik des visionären Bauhausmeisters László Moholy-Nagy. Eine große Rolle spielen dabei zahlreiche Glasplattennegative, auf denen Lucia Moholy – erste Ehefrau des Bauhauslehrers – die Entwicklung des Bauhauses dokumentierte und die sie bei ihrer Flucht vor den Nazis im Jahr 1933 in Berlin zurück lassen musste.
Die Ausstellung „Weight of Light“ im Museum Bensheim bietet Interessierten die Gelegenheit, eine Auswahl dieser Werke im Dialog mit der lokalen Sammlung zu erleben: Glasobjekte aus den Beständen des Museums werden dabei ebenso neu interpretiert wie Gegenstände, die von Flüchtlingen aus Arnau im Jahr 1945 mitgebracht wurden. Ebenso wie Lucia Moholy konnten die Menschen, die gezwungen wurden, ihre Heimat zu verlassen, das schwere und zerbrechliche Glas nicht mitnehmen. Jan Tichy reiste deshalb nach Hostinné, um dort modernes Glas zu erwerben und nach Bensheim zu bringen. In Kombination mit historischen Glasobjekten aus der Sammlung des Museums vom 12. bis 21. Jahrhundert sind daraus sieben Fotogramme entstanden, die in der aktuellen Ausstellung zu sehen sind.
Daneben präsentiert „Weight of Light“ auch die Glas-Licht Installation „Lucia No. 30“ – eine Projektion von Licht auf  330 Glasplatten, die dem Ausstellungsraum  im Museum Bensheim einen abstrakten architektonischen Charakter verleiht. Gezeigt werden außerdem Handabdrücke von Studierenden und Fakultätsmitgliedern der Kunsthochschulen in Chicago, Modena und Hradec Kralove: Als Reproduktionen von Abdrücken, die László Moholy-Nagy im Dessauer Bauhaus anfertigen ließ, greifen sie dessen Ansatz von kreativer Zusammenarbeit und Produktions-Reproduktionstheorie auf. Die neuen Unikate sind im Museum Bensheim über die gesamte Dauerausstellung verteilt zu sehen.
Jan Tichy, der die Ausstellung in Bensheim selbst aufbaut, wird auch bei der Eröffnung am 15. November 2019 um 19.00 Uhr dabei sein. Nach der Begrüßung der Gäste durch Bürgermeister Rolf Richter wird der Künstler zusammen mit Celina Lunsford, der Künstlerischen Leiterin des Fotografie Forums Frankfurt, seine Werke vorstellen.