Auch Europa-Apotheke akzeptiert „Stadt-Bensheim-Karte“

Vor gut fünf Jahren wurde auf Initiative von Stadtrat Adil Oyan der bisherige Sozialpass durch die „Stadt-Bensheim-Karte“ im Scheckkartenformat ersetzt. „Es gibt keinen Grund, sich so auffällig und für jeden erkennbar als Empfänger von staatlicher Unterstützung zu erkennen zu geben“, hatte der Stadtrat die Einführung der neuen Karte begründet.

Neben der dezenten Handhabung bietet die Karte dem Inhaber Ermäßigungen auf Eintrittsgelder oder Gebühren in öffentlichen Einrichtungen wie zum Beispiel im Parktheater oder in der Musikschule. Die „Stadt-Bensheim-Karte“ soll den Inhabern Zugang und die Chance geben, kulturelle und sportliche Angebote in Bensheim wahrnehmen zu können.

Auf der Suche nach weiteren Unterstützern, die bereit sind, diese Idee aufzunehmen und sozial bedürftigen Menschen ein spezielles Angebot zu unterbreiten, ist die Stadt wieder fündig geworden. Auch die Europa Apotheke Bensheim zählt jetzt zu den Anbietern, die gerne die Stadt-Bensheim-Karte akzeptieren und diese unkompliziert in ihr Kundenkartensystem aufnehmen kann. Dazu muss die Karte lediglich beim nächsten Besuch einmalig vorgezeigt werden.

Registrierte Karten-Inhaber erhalten mindestens zehn Prozent auf alle Produkte (verschreibungspflichtige Arzneimittel ausgenommen), die in der Apotheke gekauft werden. Auch der kostenlose Check der Hausapotheke gehört zum Serviceangebot, ebenso kleine Überraschungen an Nikolaus und Ostern.

Die Stadt-Bensheim-Karte wird auf Antrag von der Stadt Bensheim ausgestellt. Berechtigte sind alle in Bensheim wohnhaften Leistungsempfänger nach SGB II (Sozialgesetzbuch) (Grundsicherung für Erwerbsfähige), SGB XII (Grundsicherung im Alter und bei andauernder Erwerbsminderung) oder diejenigen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

Folgende Leistungen bietet die „Stadt-Bensheim-Karte“:

  • 50 Prozent Ermäßigung der Gebühren bei den Kinderferienspielen
  • 70 Prozent Ermäßigung bei der städtischen Musikschule (kein Einzelunterricht).
  • Berechtigung für den Bezug von Lebensmitteln der Bensheimer Tafel.
  • Bei der Hundesteuer wird die Differenz zwischen dem bisherigem Steuersatz und dem neuen Steuersatz erstattet.
  • Ermäßigung oder freien Eintritt beim Besuch von städtischen Veranstaltungen und Vereinsveranstaltungen.
  • Ermäßigung von Vereinsbeiträgen, zum Beispiel der SSG Bensheim und der TSV Auerbach.
  • 50 Prozent Ermäßigung beim Kauf einer Monatskarte für bestimmte Buslinien der Tarifstufe 1 des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (Wabe 35). Die Monatskarte beinhaltet auch die Nutzung des Ruftaxis der Linien ab Bahnhof Bensheim.
  • 50 Prozent Ermäßigung für den Besuch im Basinusbad und auch des Badesees (nur Einzelkarten).
  • Im Luxor Filmpalast Bensheim gibt es eine Preisermäßigung von 2 Euro pro Person bei allen Montags-Filmvorführungen.
  • Der Verein „Soziales Tiernetz Bensheim“ bietet Untersuchungen und die Behandlung von Hunden und Katzen an jedem ersten Samstag im Monat (Patientenannahme 12 bis 13 Uhr) in Bensheim, Weidenring 35 (Diakonisches Werk – Zentrum der Wohnungslosenhilfe); Preis pro Untersuchung/Behandlung je Tier fünf Euro.
  • Ermäßigung von Vereinsbeiträgen (z.B. SSG Bensheim u. TSV Auerbach)
  • Ermäßigung Minigolfanlage im Kronepark Auerbach

    • Erwachsene mit Stadt-Bensheim-Karte: 3,50 Euro
    • Jugendliche mit Stadt-Bensheim-Karte: 2,70 Euro

  • Ermäßigung im PiPaPo-Kellertheater

    • Alle Inhaber der Karte erhalten bei Vorlage der Karte an der Abendkasse eine Ermäßigung von 50 % auf den Normalpreis (7 statt 14 Euro), soweit verfügbar. Dies gilt nur für die PiPaPo-Eigenproduktionen.

Weitere Infos erteilt das Team Ordnung, Soziales und Integration im Rathaus, E-Mail: sozial(at)bensheim(dot)de, Telefon: 14-162.