Auf der Suche nach geschützten Biotopen

Land Hessen lässt Lebensräume kartieren

Im Rahmen der landesweiten „Hessischen Lebensraum- und Biotopkartierung“ werden bis Ende des Jahres geschützte Biotope in Teilbereichen von Bensheim und benachbarten Kommunen erfasst. Die erste und zugleich letzte Kartierung der Region fand vor über 25 Jahren statt, die Daten sind zwischenzeitlich entsprechend veraltet. Die Kartierung erfolgt im Auftrag des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG).
Mit den Daten sollen geschützte Biotope erfasst werden, die für das Management der Schutzgebiete und das Erkennen von Veränderungen des Erhaltungszustands von Lebensräumen benötigt werden. Darüber hinaus dienen die Daten zur Erfüllung der regelmäßigen Berichtspflicht des Bundes gegenüber der EU.
Das Land Hessen hat für das Projekt erfahrene und speziell geschulte Kartierer beauftragt. Diese müssen und dürfen Grundstücke im Außenbereich für ihre Tätigkeit betreten, geregelt wird dies über §20 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Bundesnaturschutzgesetz. Das Land Hessen betont, dass sich durch die Erfassung der Arten, Lebensräume und Biotope keine Einschränkungen für die Eigentümer oder Bewirtschafter der betroffenen Flächen ergeben.
Die kartierten Biotope und Lebensräume können voraussichtlich im Jahr 2020 im Internet eingesehen werden (http://natureg.hessen.de). Eine Karte mit den Bereichen, die aktuell kartiert werden, ist auf der Interseite www.hlnug.de hinterlegt: Unterpunkt Themen, Naturschutz, Bekanntmachung, Lebensräume, Karte „Los Ried“. Für Personen ohne Internetzugang liegt die Karte zur Einsicht bis zum 26. Juli im Rathaus, Zimmer 511, beim Team Klimaschutz, Umwelt und Energie aus.
Ansprechpartnerin für nähere Informationen zur Biotopkartierung ist Stefanie Wude vom Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie in Gießen, Telefon 0641/4991-269, E-Mail naturschutz@hlnug.hessen.de. Grundsätzliche Fragen zu Biotop- und Umweltschutz können an die Umweltberatung der Stadt Bensheim gerichtet werden, Telefon 06251/14-213, umwelt@bensheim.de.