Ausstellungseröffnung: Gemälde und Plastiken von Eva Charlotte Bechtold im Gertrud-Eysoldt-Foyer des Parktheaters

„Ernst bis heiter“ tituliert Eva Charlotte Bechtold ihre Ausstellung von Gemälden und Plastiken, die vom Team Galerien der Stadtkultur Bensheim am Sonntag, 5. Februar, um 11 Uhr im Gertrud-Eysoldt-Foyer des Parktheaters eröffnet wird. Prof. Dr. Heinz-Rudi Brunner hält die Laudatio, umrahmt wird die Vernissage von Michael Valentin und Rainer Greulich.

Anlass für die Ausstellung ist der 70. Geburtstag der in Heppenheim ansässigen Künstlerin, die im Wechsel mit anderen Wahlheimaten die längste Zeit in Bensheim gelebt hat. Das war für sie Grund genug, sich einmal mehr die Sinnfrage nach ihrem künstlerischen Tun zu stellen. Eva Charlotte Bechtold weiß, dass sie die Welt nicht verändern kann, möchte aber zumindest etwas Sinnvolles beitragen. So hat sie sich entschieden, ihre Jubiläumsausstellung „Ärzte ohne Grenzen“ zu widmen und den Erlös von verkauften Gemälden oder Plastiken zu teilen. Sie verzichtet auf die Hälfte des Kaufpreises, damit der Käufer die andere Hälfte als Spende ein- und absetzen kann.

Die Ausstellung ist bis zum 12. März jeweils sonntags von 13 bis 17 Uhr sowie zu den Veranstaltungen des Parktheaters geöffnet. Am Sonntag, 12. März, findet um 17 Uhr eine Finissage statt.