Baumfällungen an der ehemaligen Rodensteinschule

An der ehemaligen Rodensteinschule müssen ab heute Bäume gefällt werden. Bisher war man davon ausgegangen, dass nur zwei Bäume weichen müssen, die im direkten Bauumfeld des neuen Waldorfkindergartens stehen. Der Brandschutz macht allerdings die Fällung drei weiterer Bäume unumgänglich. Bei einer sogenannten „Anleiterprobe stellte sich heraus, dass die Feuerwehr im Brandfall das Gebäude nicht mit ihren Leitern erreichen kann. Aus diesem Grund müssen nun insgesamt fünf Bäume gefällt werden, die Genehmigung der Stadt wurde nach eingehender Prüfung erteilt. Der Investor hat sich bereit erklärt, über die in der Baumschutzsatzung festgelegte Anzahl hinaus für einen Ausgleich zu sorgen: Insgesamt zwölf neue Bäume werden nur für die jetzt zusätzlich gefällten Bäume als Ersatz angepflanzt. Für die zwei durch den Kindergartenneubau wegfallenden Lindenbäume werden vom Investor nochmals zusätzlich vier Ersatzbäume gepflanzt.