Bensheim für Klimaschutz ausgezeichnet

Bild: BMU/Joerg Carstensen V. l. n. r.: Heike Wagner, Fachbereichsleiterin Ländlicher Raum und Verbraucherschutz des Landkreises Marburg-Biedenkopf; Max Thiel, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Bensheim; Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter; Rosemarie Heilig, Umweltdezernentin der Stadt Frankfurt am Main.

„Masterplankommune“ mit erfolgreichem Projekt „Sonne tanken!“

Die Stadt Bensheim wurde im Rahmen der Konferenz „Masterplankommunen – Vorbilder im kommunalen Klimaschutz“ am 19. September 2018 für ihr Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet. Insgesamt 19 Kommunen aus ganz Deutschland erhielten bei der Veranstaltung eine Plakette von Rita Schwarzelühr-Sutter, der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU).

Mit der „Masterplan-Richtlinie“ fördert das BMU seit 2012 Klimaschutz in Kommunen. Diese „Masterplankommunen“ wollen bis 2050 ihre Treibhausgasemissionen um 95 Prozent gegenüber 1990 senken und den Endenergieverbrauch im gleichen Zeitraum halbieren. Die Städte und Gemeinden erreichen das etwa über die Umstellung der kommunalen Energieversorgung, klimafreundliche Konzepte für den öffentlichen Nahverkehr oder die Einführung einer klimaneutralen Stadtverwaltung. Ein Beispiel für ein solches Projekt ist die Solarenergie-Initiative „Sonne tanken!“ der Stadt Bensheim: Ein Förderprogramm mit kostenfreier Beratung zum Thema Photovoltaik, das Bürger und Unternehmen bei der Umsetzung eigener Solarprojekte finanziell unterstützt. In diesem Rahmen hat die Stadt Bensheim bisher insgesamt 108 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.327 Kilowatt Nennleistung bezuschusst.

Rita Schwarzelühr-Sutter zeigte sich von der Vielzahl der verschiedenen umgesetzten Maßnahmen beeindruckt: „Klimaschutz vor Ort leistet so viel: Er bringt Menschen zusammen, verbessert die Lebensqualität in Städten und Gemeinden, fördert die Wirtschaft und die örtlichen Unternehmen. Wir brauchen das Engagement der Kommunen, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen.“ Max Thiel, der als Klimaschutzbeauftragter der Stadt Bensheim die Auszeichnung entgegen nahm, sagte: „Die Teilnahme am ‚Masterplankommunen‘-Programm bestärkt uns in unseren Bemühungen für Klimaschutz und zeigt, welche Bedeutung lokale Initiativen haben – in der Summe können wir viel erreichen.“ Umweltdezernent Adil Oyan freute sich über die Auszeichnung: „Es ist schön, wenn unsere Bemühungen wahrgenommen und sogar ausgezeichnet werden!“ Oyan wies darauf hin, dass es in diesem Jahr noch Fördermittel gebe und sich eine Beratung auf jeden Fall lohne.