Bensheimer Lesefestival: Bestseller-Autoren zu Gast

Lesungen vom 25. bis 30. September

Das Bensheimer Lesefestival schreibt weiter an seiner Erfolgsgeschichte: Ende September geben sich hochkarätige Autoren die Ehre. Erneut kann sich die Lesewoche, die in diesem Jahr zum 15. Mal über die Bühne geht, mit einer besonderen Auswahl interessanter Bücher und bekannter Autoren sehen und hören lassen. Am 25. September startet das Programm mit Bruno Preisendörfer, der im Foyer des Parktheaters aus seinem Buch „Die Verwandlung der Dinge. Eine Zeitreise von 1950 bis morgen“ liest. Einen Tag später ist Ijoma Mangold zu Gast im Forum Liebfrauenschule mit „Das deutsche Krokodil“. Den musikalischen Rahmen bildet das Ensemble „Lust auf Singen“ aus Dossenheim.

Am 27. September ist Sky du Mont im Parktheater zu Gast. Der bekannte Schauspieler („Eyes Wide Shut“; „Schuh des Manitu“) stellt sein Buch „Jung sterben ist auch keine Lösung – wenn Söhne in die Jahre kommen“ vor. Michael Reuter begleitet den Abend am Piano. „Starke Frauen ermitteln“ heißt es am 28. September im PiPaPo-Kellertheater: Andreas Föhr ist mit „Eifersucht“ zu Gast und Tomas Raab liest aus „Walter muss weg“. Raab ist Preisträger des österreichischen Krimipreises. Klaus Modick liest am 29. September ebenfalls im PiPaPo-Kellertheater aus „Keyserlings Geheimnis“. Für Musik sogt das „Theater fortepiano“. Den Abschluss bilden Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause am 30. September, die im Foyer des Parktheaters Texte von Roger Willemsen lesen. Die Lesung trägt den Titel „Habe Häuschen. Da würden wir leben. Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen“.

Drei Kinder- und Schullesungen finden am 26. und 27. September statt. Hierzu werden gezielt Kinder- und Jugendgruppen eingeladen.

Beim Bensheimer Lesefestival können die Besucher die Autoren hautnah bei einem Glas Bergsträßer Wein erleben. Eintritt: 5 Euro (nur Abendkasse).

Weitere Informationen unter www.stadtkultur-bensheim.de

Die Sponsoren des Bensheimer Lesefestivals: Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Sparkasse Bensheim, GGEW AG, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rotary Club Bensheim-Heppenheim und die Bensheimer Bücherstube und Dr. F. Köhler Chemie.