Bergsträßer Kunst wird gesammelt

Im Museum wird das Kunstarchiv Bergstraße gegründet

Am 1. November gründet sich im Bensheimer Museum das Kunstarchiv Bergstraße. Aufgabe dieses Archivs ist in erster Linie das Sammeln qualitativ hochwertiger Arbeiten Bergsträßer Künstler, von Bergsträßer Motiven sowie (Kunst-) Sammlungen. Das Kunstarchiv Bergstraße als öffentliche Institution soll die „Sammlungslücke“ zwischen Heidelberg und Darmstadt schließen.

Den Grundstock bilden die Kunstkollektion des Museums Bensheim und die Kunstsammlung des Kreises Bergstraße. Die Sammlung soll durch Stiftungen und durch die Annahme von bedeutenden Kunstnachlässen weiter ausgebaut werden. Dafür garantiert das Archiv eine sehr gute konservatorisch Aufbewahrung und eine wissenschaftliche Betreuung der Arbeiten und Gegenstände. Zudem wird eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek aufgebaut. Der Kreis Bergstraße und der Hessische Museumsverband unterstützen die neue Institution.

Neben Landrat Christian Engelhardt und Bensheims Bürgermeister Rolf Richter eröffnen Erich Henrich, 1. Vorsitzender Kulturinitiative Leo Grewenig, Bensheims Museumsleiter Christoph Breitwieser und Ulrich Lange, Museumsleiter Heppenheim, das Kunstarchiv.

Die Gründungsfeier findet am 1. November um 18.30 Uhr im Museum Bensheim statt.