Deutsche Akademie der Darstellenden Künste: Historisches, Aktuelles und Zukünftiges beim Akademieabend am 17. März

Ein Gespräch mit dem Publikum am 17. März um 19 Uhr im oberen Foyer des Parktheaters Bensheim

Deutsche Akademie der Darstellenden Künste. 1956 wurde die Akademie der Darstellenden Künste in Hamburg gegründet, 1962 folgte der Umzug nach Frankfurt und seit 2004 hat die Akademie ihren Sitz im südhessischen Bensheim. Dort ist sie vor allem durch die Verleihung des Getrud-Eysoldt-Rings, des Kurt-Hübner-Regiepreises und die Woche junger Schauspieler bekannt. Doch was ist die Akademie eigentlich? Was sind ihre Ziele und ihre Aufgaben? Welche Aktivitäten verfolgt sie und wer sind ihre Mitglieder?

Am Vorabend der Getrud-Eysoldt-Ring-Verleihung, dem traditionellen Akademieabend, stellen sich um 19 Uhr der alte und der neue Präsident der Akademie, Hermann Beil und Prof. Hans-Jürgen Drescher, nach einer kurzen Einführung, diesen und anderen Fragen des Publikums.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.