Dozentenkonzert der Musikschule

Mit „Flûtes Fatales“ und Alexander Hladek

Einen musikalischen Hochgenuss verspricht das nächste Dozentenkonzert der Musikschule Bensheim am 17. Juni im Eysoldt-Foyer des Parktheaters. Dafür stehen vier Profimusikerinnen aus dem Rhein-Main-Gebiet, die sich Ende 2011 zu einem Ensemble zusammengefunden haben. Sie verbindet ihre Liebe zur Musik im Allgemeinen und ihre Leidenschaft für die Querflöte im Besonderen.

Als Quartett „Flûtes Fatales“ haben sie sich in der Musikszene längst einen Namen gemacht und sind auch beim Dozentenkonzert der Musikschule zum wiederholten Mal dabei, denn Ensemblemitglied Ulrike Lamadé ist Querflötendozentin der Musikschule. Mit ihr komplettieren Cathrin Ambach, Stephanie Wagner und Katrin Heller das Ensemble „Flûtes Fatales“.

Im Eysoldt-Foyer wird das Quartett aus seinen Musikinstrumenten – von der Piccolo- bis zur Bassflöte sind zehn Querflöten im Einsatz – das gesamte Klangspektrum herausholen und ein spannendes Cross-Over-Programm bieten. Es wird außergewöhnliche Flötenmusik von der Klassik über Moderne bis hin zu Jazz und Latin zu hören sein.

Bereichert wird dieser besondere Musikgenuss erstmals durch den Percussionisten Alexander Hladek. Der in Bensheim aufgewachsene Musiker hat hier seine Schul- und Musikschulzeit verbracht und ist hier auch immer wieder mit unterschiedlichen Formationen musikalisch aktiv. Das Konzert im Eysoldt-Foyer des Parktheaters beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.  psp