Ein Fest für Literaturfans

Ausstellung: „15 Jahre Lesefestival Bensheim“

Einmal im Jahr strömen die Literaturfans nach Bensheim, immer dann, wenn das Lesefestival stattfindet. Wie erfolgreich sich der Lesereigen entwickelt hat, war für die Macher anfangs so nicht zu erwarten. 2003 wurde die Idee des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst zum ersten Mal in Bensheim umgesetzt. Der Zeitraum liegt immer in der Nähe zur Frankfurter Buchmesse, um abseits des Rummels Literatur zu präsentieren. Bensheim gehört zu den Städten der ersten Stunde des hessenweiten Literaturfestivals „Leseland Hessen“. Das hiesige Festival ist mittlerweile eines der größten in Hessen.

Grund genug, das 15-jährige Bestehen mit einer Ausstellung zu würdigen, bevor in diesem Jahr am 25. September die 16. Lesewoche startet. Die Stadt Bensheim lädt ein zu einem Blick zurück auf das erste Lesefestival im Jahr 2003 und auf alle folgenden. Zahlreiche Fotos und Informationen erinnern an das hautnahe Erleben von Autoren an oftmals ungewöhnlichen Leseorten, umrahmt von Musik, bei einem Gläschen Bergsträßer Wein.

Unvergessliche Leseerlebnisse mit hochkarätigen Autoren großer Literatur und bester Unterhaltung gab es viele: Helmut Karasek, Peter Härtling, Martin Walser, Louis Begley, Rafik Schami, Urs Widmer, Heiner Geißler, Wladimir Kaminer, Ingrid Noll, Jochen Senf, Konrad Beikircher, Susanne Fröhlich, Tine Wittler, Dietrich Grönemeyer, Dora Heldt, Petra Gerster, Sten Nadolny, Bodo Kirchhoff oder Christine Westermann waren schon Gäste des Bensheimer Lesefestivals.

Ausstellungseröffnung „15 Jahre Lesefestival Bensheim“ am 26. August, 11 Uhr Rathaus Bensheim (Rathausgalerie im 3. Obergeschoss).