Fahrradfahrer und Fußgänger im Blick

Im vergangenen Jahr hatte die Stadtverordnetenversammlung den Beitritt der Stadt Bensheim zur Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) beschlossen, mittlerweile wurde Stadtrat Andreas Born in den Lenkungskreis gewählt, der für die inhaltliche Ausrichtung der AGNH zuständig ist und wichtige Richtungsentscheidungen trifft.

Das Land Hessen hatte 2016 die Initiative zur Förderung der Nahmobilität gegründet. Damit soll der Anteil des ÖPNV, der Fahrradfahrer sowie Fußgänger am Gesamtverkehr erhöht und der des motorisierten Individualverkehrs verringert werden. Für Andreas Born sind diese Ziele deckungsgleich mit denen, die die Stadt Bensheim verfolgt. „Wir profitieren von der Vernetzung innerhalb der Arbeitsgemeinschaft und von dem fachlichen Austausch“, betont der für den Fachbereich Verkehr zuständige Stadtrat und weist auf den Wettbewerb „mobil gewinnt“ hin. Mit dieser Initiative sucht die Arbeitsgemeinschaft die besten Ideen für einen stressfreien Arbeitsweg: Lange Wege zur Arbeit, Schadstoffe, Lärm und Staus sind für viele Menschen mittlerweile Alltag. Die steigende Zahl der Pkws auf Deutschlands Straßen belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch Betriebe und ihre Beschäftigten. Bei dem Wettbewerb geht es um die besten Konzepte für Vorhaben, die betriebliches Mobilitätsmanagement voranbringen, sei es innerbetrieblich, auf Geschäftsreisen und auf den Arbeitswegen der Beschäftigten. Dazu gehört, den Autoverkehr effizienter zu gestalten und die Nutzung von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln zu fördern.

Bewerbungen werden in vier Kategorien gesucht und nach Kriterien wie Innovationsgehalt, Transferpotenzial, Leuchtturmcharakter und Umsetzbarkeit bewertet. Teilnahmeberechtigt sind Betriebe, Unternehmen und andere Einrichtungen. Insgesamt werden die besten 25 Bewerbungen mit einer Aufwandsentschädigung von je 2.000 Euro honoriert und zur Förderung gemäß einer Förderrichtlinie des Bundesverkehrsministeriums empfohlen. „Wir hoffen, dass sich viele Teilnehmer aus Bensheim an dem Wettbewerb beteiligen“, wirbt Andreas Born für die Aktion. Nähere Infos dazu: www.mobil-gewinnt.de.

Die Arbeitsgemeinschaft will zukünftig mit hessischen Kommunen und Kreisen Projekte zur Förderung der nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmer entwickeln. Dafür wurden Facharbeitskreise zu den Themen Öffentlichkeitsarbeit, Raddirektverbindungen und Schulisches Mobilitätsmanagement eingerichtet. Die Mitgliedschaft in der AGNH ist für die Stadt Bensheim kostenlos.   ps