Faible für die spanische Sprache

Die wenigsten in der Gruppe sind Muttersprachlerinnen, die meisten sind Deutsche mit einer Affinität für die spanische Sprache. Vor zehn Jahren gründeten sie unter dem Dach des städtischen Frauenbüros die Gruppe „Amig@s“ und kommen hier alle zwei Wochen zusammen, um die Kommunikation in Spanisch zu pflegen.

Zum Abschluss des Jahres verbanden sie das Treffen mit weihnachtlichem Gebäck, Kaffee und Tee. Mit dabei die städtische Frauenbeauftragte Marion Huhn und Stadtrat Adil Oyan, der diese aus den Aktivitäten des Frauenbüros heraus entstandene Gruppe einmal besuchen wollte. Eine der Mitinitiatorinnen der „Amig@s“ ist Christine Wildner, die die Wintermonate immer im Ausland verbringt und daher beim Abschlusstreffen nicht dabei sein konnte. Die meisten Frauen sind über Urlaubsreisen und Ferienaufenthalte mit der spanischen Sprache in Kontakt gekommen und haben diese vor Ort gelernt. Eine Teilnehmerin hat fast 50 Jahre lang in Venezuela gelebt und ist vor zehn Jahren zurück nach Deutschland und nach Bensheim gekommen.

Alle Frauen, die ihr Spanisch pflegen möchten, sind herzlich willkommen. Da vorwiegend spanisch gesprochen wird, sollten Grundkenntnisse vorhanden sein. Die Treffen finden immer montags im zweiwöchigen Rhythmus im zweiten OG des Frauenbüros in der Hauptstraße 53 statt. Nach der Weihnachtspause ist das erste Treffen im neuen Jahr am 15. Januar von 15.30 bis 18 Uhr.   psp