Feuerwehr Hochstädten: Magistrat stimmt
für neues Fahrzeug

Nachdem das Land Hessen grünes Licht für die Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Hochstädten gegeben hat, hat auch der Magistrat für die Brandschutzinvestition im kommenden Jahr zugestimmt. Es geht um den Ersatz des inzwischen 25 Jahre alten Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF-W) der Hochstädter Wehr. Dieses Einsatzfahrzeug entspricht nicht mehr den Anforderungen einer modernen Feuerwehr und kann außerdem nur einen geringen Löschwasservorrat mit sich führen. Aus diesem Grund wurde bereits im Mai 2016 bei der zentralen Beschaffung des Landes ein Antrag auf Zuteilung eines TSF mit Löschwasserbehälter (TSF-W) gestellt.

Anfang Dezember teilte das Hessische Ministerium des Innern und Sport der Stadt die kostenlose Überlassung des Fahrgestells für das TSF-W mit. Die Kosten für den Aufbau und die Beladung des Einsatzfahrzeuges in Höhe von rund 145.000 Euro sind von der Stadt zu tragen. Da im Feuerwehrbudget für 2017 noch 95.000 Euro verfügbar sind, müssen noch 50.000 Euro finanziert werden. Darüber ist in den Beratungen für den Haushalt 2018 ein entsprechender Beschluss zu fassen. Um den Vorteil der kostenlosen Überlassung des Fahrgestells durch das Land Hessen nutzen zu können, empfiehlt der Magistrat den städtischen Gremien, das Angebot des Landes anzunehmen und die zusätzliche Brandschutzinvestition für die Hochstädter Wehr in Höhe von 50.000 Euro zu beschließen.