Flüchtlinge und Azubis streichen Hand in Hand

Vor einigen Monaten äußerten Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Moselstraße den Wunsch, das alte Treppenhaus neu anzulegen und zu bemalen. Aktuell sind dort rund 40 Flüchtlinge untergebracht. Nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ wandte sich die Flüchtlingskoordination der Stadt Bensheim an die Fachbereichsleiterin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, Deborah Bertolini, die umgehend ihre Unterstützung zusagte. Kurz darauf fand ein Ortstermin mit Ausbildungsmeister Martin Seip statt.

Ende September war es dann so weit: Das Berufsbildungs- und Technologiezentrum (BTZ) Bensheim rückte mit drei Auszubildenden und einem Teilnehmer der Maßnahme „Paul“ (Perspektive, Arbeit und Lebensqualität für Flüchtlinge und Asylbewerber) samt Betreuer in der Moselstraße an. Unterstützt wurden sie von den Bewohnern des Hauses, die mit viel Engagement und Spaß dabei waren. Schnell entstand ein guter Austausch zwischen den Auszubildenden und den gleichaltrigen Flüchtlingen aus Pakistan, Irak, Eritrea, Somalia und Indien. Die Auszubildenden gaben gerne ihr Wissen an die Flüchtlinge weiter. Dabei kam es auch zu dem ein oder anderen „Aha-Erlebnis“ bei den Flüchtlingen, so zum Beispiel, wie man die verschiedenen Pinsel und Streichwerkzeuge richtig benutzt.

Neben dem farblichen Anstrich wurden die Flaggen der Heimatländer der Flüchtlinge aufgemalt – auch diese Aktion unterstützten die Flüchtlinge tatkräftig. So bemerkte ein junger Iraker gerade noch rechtzeitig, dass die Schrift auf der irakischen Flagge seitenverkehrt war. Kurzerhand brachte er den Schriftzug korrekt auf.

Von Tag zu Tag stieg die Motivation der Flüchtlinge und mehrere junge Männer äußerten den Wunsch, jetzt auch ihre Zimmer streichen zu wollen. Nach drei Tagen waren dann alle sichtlich stolz und zufrieden, als das Treppenhaus in neuem Glanz erstrahlte. Die Flüchtlinge zeigten sich sehr dankbar für die Unterstützung durch das Team der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main.

Mehr Informationen: www.hwk-Rhein-Main.de.