Freiwilligentag: Auch die Sterntaler sind dabei

Die Drachenberge sollen erweitert werden

Am 15. September ist in Bensheim auch der Verein „Sterntaler-Kinderträume, Zukunftsräume“ dabei, wenn sich unter dem Motto „Wir schaffen was!“ zahlreiche Helfer engagieren, um im Rahmen des Freiwilligentages Projekte von Vereinen, Schulen, Kindergärten oder anderen Institutionen umzusetzen.

Die Drachenberge der Sterntaler sind eine Spiel-, Bildungs- und Erlebnisanlage, die kontinuierlich erweitert wird. Es gibt bereits den großen Drachenturm mit Rutsche, eine Drachenhöhle, den Grillplatz, Feuerstellen, ein Mini-Turnierfeld, Wurzeldämonen und Kletteraufstiege. Ein neues großes Ziel des Vereins ist der Bau eines Ritterdorfes mit verschiedenen Gebäuden, das Raum zum Klettern, für kreatives Spiel und für Erlebnisübernachtungen bieten soll. Die erste Hütte steht bereits, vor der Errichtung der weiteren Häuser steht die Modellierung und Vorbereitung des Standortes an. Es sollen Brücken, Wege und Stege gebaut werden, die sich zwischen den zukünftigen Häusern hindurch schlängeln. Unterstützen können alle, die mit Holz und Holzwerkzeug umgehen können. Wer mit einer Kettensäge umgehen kann, ist besonders gefragt.

Auch der Förderverein Schillerschule ist beim Freiwilligentag dabei, dort soll das Außengelände der Schule aufgewertet werden. Um die Verschönerung der Hausmauer geht es beim Projekt der Kindertagesstätte St. Albertus.

Interessierte können sich direkt über die Internetseite www.wir-schaffen-was.de bei dem jeweiligen Projekt anmelden. Hier sind auch Informationen und Kontaktdaten zu den einzelnen Projekten und Projektanbietern zu finden. Ansprechpartner der Stadt Bensheim ist Robin Puppe vom Team „Familie, Jugend, Senioren und Vereine“ (06251/86991-67, robin.puppe(at)bensheim(dot)de).