Gelder für Projekte in den Stadtteilen

Mit einer finanziellen Unterstützung durch die Stadt Bensheim von jeweils 1.000 Euro können die Stadtteile erneut kleinere, individuelle Projekte umsetzen. Über die jeweiligen Maßnahmen entscheiden die Ortsbeiräte selbst.

Konkret geht es um folgende Projekte: In Auerbach soll mit dem Geld die Aufstellung eines Weihnachtsbaumes sowie die Sanierung des Innenraums im Pavillon Kronepark finanziert werden.

In Fehlheim ist die Errichtung einer Rundbank um den Kastanienbaum auf dem Juxplatz geplant. Um eine zügige Umsetzung zu ermöglichen, hat der Magistrat diesem Vorhaben bereits zugestimmt, noch bevor der Ortsbeirat im November den endgültigen Beschluss treffen wird.

Für Hochstädten wünschen sich die Bürgervertreter einen neuen Beamer für das Café Hochstädter Haus.

Der Schönberger Ortsbeirat möchte mit dem Geld eine Motorsense anschaffen und den Bestand im Gemeinschaftshaus Schönberg/Wilmshausen ergänzen.

Schwanheim will mit einer neuen Leinwand und Beamerhalterung sowie einem Kühlschrank seine Stadtteildokumentation aufwerten.

Der Ortsbeirat Zell investiert das Geld in neue Stühle und Polster für die Aussegnungshalle, das Abkiesen des Freizeitgeländes sowie neue Blumenkästen.

In der Innenstadt möchte der Ortsbeirat Mitte mit dem Geld eine Bank oder Ähnliches für den Garten im Hospiz anschaffen.

Der Ortsbeirat West plant die Aufstellung von vier Mülleimern mit Hundekotbeutelspender im Bereich Europa-Alle sowie Berliner Ring.

Bürgermeister Rolf Richter: „Die Idee, den Stadtteilen die Umsetzung kleinerer Projekte unabhängig von Haushaltsberatungen zu ermöglichen, hat sich bewährt. Schnell und unkompliziert lassen sich so die individuellen Wünsche in den Ortsteilen erfüllen.“