Geplante Straßenerneuerungen im Stadtgebiet

Stadt plant Zuschussanträge an Hessen Mobil für Arbeiten 2019 bis 2022

Geht es nach dem Wunsch der Stadt Bensheim, so sollen eine Reihe von Straßen im Stadtgebiet erneuert werden. Nach Vorschlag des Magistrats hat auch die Stadtverordnetenversammlung die Fortschreibung des kommunalen Straßenbau-Programms beschlossen. Dabei wurde eine Reihe von Bauvorhaben benannt.

Über diese Vorschläge und die Vergabe von Zuschüssen nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) beziehungsweise Finanzausgleichsgesetz (FAG) entscheidet die Verwaltungsbehörde Hessen Mobil – Straßen- und Verkehrsmanagement in einer Dringlichkeitsbewertung. Nach Aufnahme in das mehrjährige Planungsprogramm des Landes kann die Stadt Bensheim einen Zuschussantrag stellen. Erst danach ist klar, ob die Vorhaben der Stadt bezuschusst und in welcher Reihenfolge sie umgesetzt werden. Üblicherweise belaufen sich die Zuschüsse auf zirka 55 Prozent der förderungsfähigen Kosten, das heißt in der Regel der reinen Baukosten. Nach dem Bescheid von Hessen Mobil startet dann der Ausschreibungsprozess, sodass mit einem Baubeginn des ersten Vorhabens in der zweiten Jahreshälfte 2019 zu rechnen ist. Verantwortlich für die Planung und Ausführung der Straßenbaumaßnahmen ist der KMB.

Laut Antrag der Stadt Bensheim sind in Schwanheim die Straßen Am Junkergarten zwischen Rohrheimer Straße und Ortsende sowie Am Falltor zwischen Junkergarten und der Hausnummer 20 für eine Bewilligung im Programmjahr 2019 vorgesehen. Diese Maßnahme steht im Zusammenhang mit der Einführung der Einbahnstraßenregelung in der Schwanheimer Ortsdurchfahrt.

Da die Entwicklung der Gewerbegebiete Südwest und Stubenwald für mehr Verkehr sorgt, steht im Jahr 2020 die grundhafte Erneuerung der Robert-Bosch-Straße bis Amperestraße in Bensheim auf dem Plan. Im gleichen Jahr soll nach Wunsch der Stadt die erheblich beschädigte Friedhofstraße von der Heidelberger Straße bis Röderweg saniert werden. 2021 und 2022 sieht die Liste die Erneuerung der Saarstraße von der Darmstädter Straße bis zur Wilhelmstraße sowie die Rodauer Straße in Fehlheim zwischen der Langwadener Straße und der Kapellstraße vor.

Schon in diesem Jahr steht die grundhafte Erneuerung der K 58 Märkerwaldstraße inklusive Erneuerung der Bachstützwand zwischen Kirche und der Straße Am Mühlkandel an. Der Bewilligungsbescheid liegt vor, die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im August 2018.

Für die grundhafte Erneuerung der Rohrheimer Straße in Schwanheim zwischen Römerhügel (Kirche) und Ortsausgang ist der konkrete Fördermittelantrag bei Hessen Mobil gestellt. Mit einer Bewilligung ist gegen Ende des Jahres 2018 zu rechnen, so dass die eigentliche Baumaßnahme im Frühjahr 2019 beginnen soll.

Seit einigen Tagen läuft die Sanierung der Fahrbahndecke und der Entwässerungsrinnen auf dem Berliner Ring vom Kreisverkehr Saarstraße bis Kreuzung Brückweg. Bis Ende Juni soll diese Maßnahme abgeschlossen sein.

Ebenfalls noch in diesem Jahr ist die Deckenerneuerung der Schwanheimer Straße geplant. Nach der Sommerpause soll es zwischen der Bahnunterführung bis zum Kreisverkehr am Berliner Ring losgehen.