Gut besuchte Seniorentage mit interessantem Stadtrundgang

Auch in diesem Jahr erwiesen sich die Bensheimer Seniorentage in der ersten Oktoberwoche als echter Besuchermagnet. Die Eröffnungsveranstaltung im Kolpinghaus lockte 140 Personen, zum Bunten Nachmittag mit der Arbeiterwohlfahrt kamen sogar über 200 Besucher.

Großes Interesse zeigten die Senioren auch an dem aktiven Stadtrundgang zum Abschluss der Woche, der erstmals angeboten wurde. Mit 55 Personen waren letztlich mehr Gäste zum Treffpunkt gekommen, als angemeldet waren, aber mit den drei Stadtführern Lieselotte Woissyk, Ezel Iser und Hans Hofmann konnten kleine überschaubare Gruppen gebildet werden. Das Besondere an dieser Stadtführung war der mehr auf Innenansichten gelegte Schwerpunkt, der auch für die Stadtführer interessante und neue Informationen brachte. So wurde im Parktheater mit Beleuchtungsmeister Carsten Oehring und Veranstaltungstechniker Egon Klüss ein Blick hinter die Kulissen ermöglicht und im Franziskushaus die Vorstellung des vielfältigen Programmangebotes im Mehrgenerationenhaus mit Seniorengymnastik bereichert, bei der alle aktiv mitmachten.

Einblicke in die besonderen Angebote gab es ebenso beim Museum und in der Bibliothek. Natürlich erfuhren die Teilnehmer auch auf dem Weg zu den einzelnen Stationen Sehenswertes und Geschichtsträchtiges, über das die Stadtführer Interessantes zu erzählen hatten. Im Rückblick sprach Hans Hofmann von einem „gut vorbereiteten und durchdachten“ Angebot, für das er den Verantwortlichen vom Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine ein dickes Lob aussprach. Auch die Betreuung während des Stadtrundgangs durch die Mitarbeiter des Teams sei hervorragend gewesen, so dass Teilnehmer mit Rollatoren oder Gehilfen keinerlei Einschränkungen hatten. Zum Abschluss des Stadtrundgangs waren die Teilnehmer zum Landfrauen-Imbiss im Seniorentreff eingeladen.

Ausverkauft war in der Veranstaltungswoche die Weinprobe im Weingut Jäger. Zum traditionellen Vortrag beim DRK waren über 30 Besucher gekommen.   psp