Kultureller Dreh- und Angelpunkt

Jubiläumsausstellung: Das Bensheimer Parktheater wird 50

In Bensheim ist „großes und kleines Theater“ seit 50 Jahren auf der Bühne des Parktheaters zuhause. Nicht nur die neue Spielzeit steht ganz im Zeichen des 50. Geburtstages, anlässlich des Jubiläums wird derzeit eine Ausstellung „50 Jahre Parktheater“ konzipiert. Ausstellungseröffnung ist am 24. August um 17 Uhr im Gertrud-Eysoldt-Foyer.

Am 30. August 1968 wurde das Parktheater eröffnet, seitdem ist das Haus kultureller Dreh- und Angelpunkt in Bensheim und für alle Kulturfans in der Region ein beliebter Treffpunkt. Mit der Sanierung von 1998 bis 2000 hat das Parktheater einen Schub bekommen und ist eine oft genutzte Spielstätte für Vereine, Schulen, Institutionen sowie für kommerzielle Veranstalter und natürlich Schauplatz für die jährliche Theaterspielzeit. Zu den Höhepunkten gehören die Verleihung des Gertrud-Eysoldt-Ringes, die Woche junger Schauspieler und die Schultheatertage.

Die Ausstellung wirft mit Plakaten, Fotos, Programmheften, Reproduktionen aus den Gästebüchern der Kunstfreunde und des langjährigen technischen Leiters Karl-Heinz Zahn einen historischen Blick in die Geschichte des Hauses. Auch die Veranstaltungen der Kunstfreunde Bensheim und der Freunde des Parktheaters spiegeln sich in der Ausstellung wider.

Neben diesen Exponaten zeigen die Macher der Ausstellung vom Team Parktheater um Theaterleiter Berthold Mäurer auch Fotos zur Baugeschichte des Hauses. Diese stammen aus einer Ausstellung, die vor fünf Jahren mit großem Erfolg gezeigt wurde. Jens Rieß hatte die Exponate damals zusammengestellt.

Die Ausstellung wird ergänzt durch technische Gerätschaften, die in den frühen Jahren benutzt wurden, zum Beispiel alte Mikrophone, Dia-und Filmprojektoren sowie Scheinwerfer mit Glühbirnen.

Dauer der Ausstellung: 25. August bis 14. Oktober.