Museum Bensheim: Sven Kroner ab 31. Januar

Großformatige Gemälde stellen die Wahrnehmung der Wirklichkeit in Frage

Er gilt als einer der großen Meister aktueller Landschaftsmalerei, der zugleich mit Ironie und surrealen Elementen spielt: Der 1973 geborene Künstler Sven Kroner, dessen Werke vom 31. Januar bis zum 12. April 2020 im Forum des Museums Bensheim zu sehen sind. Die Ausstellung „Im Mondlicht“, glanzvoller Auftakt des Bensheimer Museumsjahres, wird mit der Vernissage am 31. Januar um 19.00 Uhr eröffnet. Der in Düsseldorf lebende Maler wird dabei anwesend sein.
In seinen eindrucksvollen, oft großformatigen Gemälden thematisiert Kroner vorwiegend Landschaften mit Bergen, Wäldern und Feldern oder vertraute Innenansichten. Doch beim genauen Hinsehen fallen darin Unstimmigkeiten auf, es beginnt ein Verwirrspiel von Dörfern in Räumen, Tankern auf dem Feld oder Dinosauriern im Hausflur und der Betrachter findet sich in einer Welt voller Gegensätzlichkeiten wieder. So spielen Kroners Bilder in rätselhafter, unterschwelliger Weise mit der Wahrnehmung der Wirklichkeit.
Laut Kunstkritiker Adolf H. Kerkhoff, der die Ausstellung eröffnen wird, „implementiert er (Kroner) die Ironie auf eine ebenso untergründige wie nachhaltige Art. Dass er dazu gerade unsere alltägliche Lebenswirklichkeit benutzt und ihre chronische Banalität malerisch in etwas positiv Befremdendes ummünzt, ist sein ureigener Beitrag zur Weiterentwicklung des Ironischen Realismus – und weist ihn als einzigen legitimen Erben des Deutschen Magischen Realismus der 1920er Jahre aus.
Der gebürtige Allgäuer Sven Kroner wurde bereits während seines Studiums an der Düsseldorfer Kunstakademie mit dem Paul Strecker Preis für Malerei in Mainz ausgezeichnet und erhielt den Stadtlohner Förderpreis Junge Kunst. Kroner hat Gastprofessuren in Weimar und Arnhem angenommen und seine Arbeiten bereits auf internationalen Einzelausstellungen gezeigt – unter anderem in Paris, New York und Amsterdam.
Wegen des Aufbaus der Ausstellung „Im Mondlicht“ sowie der Schau „Heldengeschichten“ mit Werken von Hans-Werner Meinberg, die am 2. Februar eröffnet wird, muss das Museum Bensheim am Donnerstag, dem 30. Januar 2020 leider geschlossen bleiben.
Informationen zu den Veranstaltungen im Bensheimer Museum und das ausführliche Jahresprogramm finden sich unter www.stadtkultur-bensheim.de.