Musikproberäume der Stadt sind weiter gefragt

Seit zehn Jahren bietet die Stadt Bensheim Bands Proberäume an, damit jugendliche Musiker ihrem Hobby nachgehen können. In den Räumlichkeiten auf dem früheren Gelände der Zahnbürstenfabrik Fuchs – jetzt Natursteine Kurz – in der Nibelungenstraße nutzen bis zu zehn Bands und Amateurmusikgruppen dieses Angebot. Kürzlich hatte die Stadt weitere Bands und Musikgruppen dazu aufgerufen, sich bei Interesse an den Räumen zu melden.

Die Rückmeldung hat gezeigt: Der Bedarf an den Proberäumen für Schülerbands ist nach wie vor vorhanden und die Nutzung somit auch in Zukunft gesichert. Aus diesem Grund beschloss der Magistrat jetzt die Verlängerung des seit 2007 bestehenden Mietvertrages um weitere zwei Jahre. Einer der angemieteten drei Proberäume war zuletzt ungenutzt geblieben, so dass vor der anstehenden Vertragsverlängerung erst einmal geklärt wurde, ob überhaupt noch Nachfrage nach Proberäumen besteht. Die vom Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine in Zusammenarbeit mit den Bensheimer Schulen vorgenommene Bedarfsermittlung führte zu einem positiven Ergebnis. Ab Juni 2017 werden wieder alle drei Proberäume belegt sein.

Die monatliche Miete für die Räume, die zusammen eine Fläche von rund 90 Quadratmeter haben, übernimmt die Stadt. Zugänglich sind die Räume zu Fuß oder mit dem Fahrzeug über den seitlich des Betriebsgeländes verlaufenden Mozenrechweg. Die kostenfreie Nutzung der Proberäume ist an gewisse Voraussetzungen gekoppelt, denn das Angebot steht exklusiv Schülerinnen und Schülern von Bensheimer Schulen zur Verfügung, mindestens ein Mitglied der Gruppe muss außerdem in Bensheim wohnen. Dann können die Proberäume kostenfrei genutzt werden, es fällt lediglich eine Kostenpauschale für Energie (Strom und Heizung) von 50 Euro im Jahr an. Ansprechpartnerin ist Stephanie Gescheidle, Telefon 8699162, E-Mail jugend(at)bensheim(dot)de.   psp