Netzwerk Demenz lädt ein zum Angehörigentreffen am 6. Juli

Am Donnerstag, 6. Juli, lädt das Netzwerk Demenz zum nächsten Angehörigentreffen ein. Das Treffen findet diesmal von 18 bis 19.30 Uhr im Lesezimmer des Bürgerhauses Kronepark Auerbach statt, um auch berufstätigen Angehörigen die Möglichkeit zu geben, sich über ihre Erfahrungen mit der Pflege und Betreuung von dementen Familienangehörigen auszutauschen und möglicherweise neue Impulse zur Bewältigung des Alltags zu erhalten. Der Gesprächsbedarf und der Wunsch nach Meinungsaustausch unter den pflegenden Angehörigen sind sehr groß, wissen die Organisatoren des Treffens zu berichten. Für viele Angehörige gibt es zu wenig Gelegenheit, sich zwanglos und ohne Vorgaben auszutauschen, eigene Anliegen zu besprechen oder einfach nur festzustellen, dass man nicht allein ist. Parallel zum Treffen wird eine Betreuung der dementiell erkrankten Menschen angeboten, um möglichst vielen Angehörigen eine Teilnahme und kleine „Auszeit“ zu ermöglichen. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 06251/1092 615 bei Frau Schmeer (AWO Bensheim).

Das nächste Treffen um 18 Uhr findet am Donnerstag, 5. Oktober, statt. Ansonsten finden die Treffen jeden ersten Donnerstag im Monat von 15 bis 16.30 Uhr statt.

Wer sich über das Netzwerk Demenz informieren möchte, wendet sich bitte an das Team Stadtplanung und Demographie unter Tel.: 06251/14-296 oder -190 oder per Mail an demographie(at)bensheim.de. Die Stadt Bensheim hat das Thema Demographischer Wandel bereits vor 10 Jahren aufgegriffen und das Netzwerk Demenz vor drei Jahren ins Leben gerufen, da die Betreuung und Versorgung von Demenzkranken eine Folge des demographischen Wandels mit einer immer älter werdenden Bevölkerung ist.