Netzwerk Demenz trifft sich zum Rück- und Ausblick

Am Mittwoch, 23. November, um 11 Uhr findet das nächste Treffen des Netzwerks Demenz im Caritasheim St. Elisabeth (Heidelberger Straße 50) statt. Eingeladen sind nicht nur die Mitglieder sondern auch Betroffene und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Besprochen werden die laufenden Projekte wie das Angehörigentreffen – das nächste findet am Donnerstag,1. Dezember, um 15 Uhr im Bürgerhaus Kronepark Auerbach statt. Aber auch der Vortrag „Im Weltkrieg war ich noch ein Kind“ von Prof. Radebold am 6. Dezember um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek und der Mal-Workshop „Kunst und Demenz“ im Museum Bensheim werden thematisiert.

Die Planung für das kommende Jahr ist ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung. 2017 soll unter dem Motto „Demenz und Sport“ stehen. Das Netzwerk möchte das Thema Demenz in den Bensheimer Vereinen ansprechen und gemeinsam Projekte erarbeiten. Eine Fachtagung am 15. März 2017 von 13 bis 17 Uhr steht ebenfalls unter dem Motto „Demenz – Gemeinsam bewegt!“. Hier konnte bereits Dr. Phil. Christoph Rott von der Universität Heidelberg als Referent gewonnen werden. Geplant ist außerdem ein Erfahrungsbericht eines Mitglieds des Netzwerks Schwalm-Eder-Kreis, das bereits einen Preis für das Projekt „Sport und Demenz“ erhalten hat.

Jeder, der möchte, kann an dem Netzwerktreffen am 23. November teilnehmen. Bei Anregungen und Wünschen steht das Team Stadtplanung und Demographie der Stadt Bensheim unter Tel. 06251/14-190 und -296 oder per Mail an demographie(at)bensheim(dot)de zur Verfügung.