Radverkehrskonzept: Umgestaltung des Knotenpunktes Schwanheimer Straße/Bundesstraße läuft

Aktuell läuft die Umgestaltung des Knotenpunktes B 3/B 47/ Schwanheimer Straße/Am Rinnentor. Im Rahmen der Umsetzung des Radverkehrskonzeptes der Stadt Bensheim sollen den Radfahrern künftig im Bereich der Unterführung auf der Schwanheimer Straße sowie im Bereich Am Rinnentor ausgewiesene Schutzstreifen zur Verfügung stehen.

Auf der Schwanheimer Straße sind dann die beiden in Ostrichtung verlaufenden Fahrstreifen in eine überbreite Fahrbahn mit begleitendem Fahrrad-Schutzstreifen umgewandelt. Erst im Aufstellbereich vor dem Knotenpunkt werden dann wieder zwei Fahrstreifen für Linksabbieger und den Geradeaus-Verkehr ausgewiesen. Der Schutzstreifen für den Radverkehr verläuft hier zwischen dem Geradeausverkehr und den Rechtsabbiegern weiter. Südlich davon wird den Radfahrern durch Absenkung des Bordsteines und Herstellung einer Durchfahrtmöglichkeit eine Weiterfahrt in südliche Richtung über das in der Grünanlage bereits bestehende Radwegenetz ermöglicht.

Am Rinnentor, auf der Ostseite der B3/B47, werden im Bereich zwischen Bundesstraße und Neckarstraße beidseitig Schutzstreifen für den Radverkehr angelegt. Außerdem ist vor dem Knotenpunkt ein ausgeweiteter Radaufstellstreifen geplant. Realisierbar ist das durch den Wegfall des ohnehin nur schwach genutzten Rechtsabbiegerstreifens. Dieser Verkehrsstrom soll künftig gemeinsam mit dem Geradeaus- und Linksabbiegerverkehr abgewickelt werden.

Der Zeitplan sieht vor, dass die Maßnahme bis Mitte/Ende Dezember abgeschlossen sein soll.