Weststadthalle: Dachsanierung abgeschlossen

Dach der größten Halle im Kreis Bergstraße im geplanten Zeitraum saniert

Die Sanierung des Flachdachs auf der Weststadthalle ist abgeschlossen. Auch diese Maßnahme lag im Zeit- und Kostenrahmen, wobei die Ausgaben sogar unter der Kalkulation liegen dürften: Die Kosten für die substanzerhaltenden Maßnahmen an der Halle im Besitz der Stadt Bensheim waren mit insgesamt knapp 940.000 Euro veranschlagt, mittlerweile zeichnet sich ab, dass das Projekt günstiger abgewickelt werden konnte.

Die Endabrechnung liegt allerdings noch nicht vor. Da die Sanierung aus dem neu aufgelegten „Kommunalen Investitionsprogramm (KIP)“ des Landes Hessen gefördert werden soll – es handelt sich um ein Darlehen, bei dem das Land 80 Prozent der Tilgung übernimmt, sowie für zehn Jahre den Zinsaufwand – dürften für die Stadt Ausgaben im unteren sechsstelligen Bereich hängenbleiben.

Über 30 Jahre nagten Wind und Wetter an dem Dach und es kam immer wieder zu schwer zu identifizierenden Einregenstellen, sodass eine umfassende Sanierung in Angriff genommen werden musste, die das Hauptdach sowie die beiden Nebendächer des Foyers, des Umkleidetraktes und der beiden Notausgangs-Treppenhäuser umfasste. Zudem wurden die Lichtkuppeln samt Rauch- und Wärmeabzugsanlagen erneuert. Außerdem hat man die Wärmedämmung deutlich verbessert und auf die bestehende Dämmung weitere zehn Zentimeter Dämmmaterial angebracht. Die notwendige Gerüststellung wurde dazu genutzt, eine Sanierung der Sichtbetonflächen entlang der gesamten Halle einschließlich der damit zusammenhängenden Malerarbeiten vorzunehmen. Außerdem hat das Gebäude eine neue Blitzschutzanlage erhalten.

Die Weststadthalle ist mit einer Länge von 50 Metern die größte Halle im Kreis Bergstraße. Im Oktober 1988 eröffnet, stehen auf der Haupt- und Seitentribüne 1332 Sitzplätze zur Verfügung. Drei Ausziehtribünen bieten zusätzlich insgesamt 658 Sitzplätze – zusammengenommen finden rund 2000 Menschen bei Sportveranstaltungen Platz. Wenn zusätzlich der Innenraum bestuhlt wird, hat die Halle eine Kapazität von 3000 Plätzen. ps