Stadtbibliothek: Gudrun Ehret in den Ruhestand verabschiedet

Auf dem Foto von Links: Gudrun Ehret, Thomas Herborn und Winnie Lechterbeck

Nach fast 20 Jahren in leitender Funktion bei der Bensheimer Stadtbibliothek hat Gudrun Ehret kürzlich ihren Abschied in den Ruhestand gefeiert. Bürgermeister Rolf Richter würdigte sie als „eine äußerst zuverlässige Führungskraft und ausgewiesene Literaturexpertin, die es mit ihrem Team verstanden hat, die Bensheimer Stadtbibliothek zu einer Institution zu machen“.

Gudrun Ehret legte mit dem Studium des Bibliothekwesens in Stuttgart und dem Examen als Diplom-Bibliothekarin den Grundstein für ihre Laufbahn. Sie arbeitete an der staatlichen Fachstelle für das Öffentliche Bibliothekswesen in Karlsruhe und später in der Stadtbücherei Lampertheim. 1990 trat sie in den Dienst bei der Stadt Bensheim ein. Ab dem Jahr 2000 war sie stellvertretende Teamleiterin der Stadtbibliothek, eineinhalb Jahre später übernahm sie die Leitung, die sie bis zuletzt innehatte.

Eigenbetriebsleiter Thomas Herborn zählte im Rahmen einer Feierstunde etliche Verdienste von Gudrun Ehret auf, unter anderem den Aufbau der Onleihe und den Umzug der Stadtbibliothek in den jetzigen Standort. Gerade das Angebot für Kinder wurde in ihrer Amtszeit stetig ausgebaut. Außerdem wurde die Stadtbibliothek fit für die Digitalisierung gemacht. Mit täglich durchschnittlich über 320 Nutzern ist die Einrichtung im Herzen Bensheims ein absoluter Besuchermagnet und die am besten frequentierte Kultur- und Bildungseinrichtung der Stadt Bensheim.

Neue Leiterin ist Winnie Lechterbeck, sie war zuvor über viele Jahre Stellvertreterin von Gudrun Ehret.