Stadtbibliothek wegen Wasserschaden geschlossen

Der Schock saß noch tief, als die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek am Freitagvormittag zu einer Krisensitzung zusammengekommen sind: Drei Stunden zuvor, um 6.22 Uhr, wurde die Bensheimer Feuerwehr zur einem Wassereinsatz gerufen. Zu diesem Zeitpunkt muss bereits mehrere Stunden aus einer Wohnung über der Bibliothek Wasser in die zwei Geschosse der städtischen Einrichtung gelaufen sein. Innen wie an der Außenfassade hatten sich große Mengen Wasser einen Weg durch das Gebäude gebahnt.

Die Feuerwehr unternahm alles, um die Schäden so klein wie möglich zu halten. Mitarbeiter des städtischen Gebäudemanagements leiteten umgehend alle notwendigen Schritte in die Wege, Versicherungs-Gutachter nehmen sich jetzt des Falles an.

Für die Nutzer der Bibliothek bedeutet das, dass bis mindestens nächste Woche die Einrichtung geschlossen bleiben muss. Die Rückgabe ausgeliehener Bücher und anderer Medien ist nicht möglich, da auch das EDV-System ausgefallen ist. Die Mitarbeiterinnen bitten darum, die Bücher am besten zuhause aufzubewahren. Mahngebühren, die seit Freitag entstehen würden, fallen selbstverständlich nicht an. Derzeit wird an einem Plan gearbeitet, wie schnellstmöglich der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. Welche Schäden an Wänden, Decken, Böden, Technik, Büchern und dem Inventar entstanden sind, wird aktuell ermittelt.