Stadtverwaltung: „Ur-Auerbacherin in den Ruhestand verabschiedet

Mit Dorothea Huck wurde am Freitag im Bensheimer Rathaus ein „echtes Auerbacher Mädchen“ verabschiedet, wie Bürgermeister Rolf Richter in seiner Begrüßung sagte. Was die seit 1. Juli im Ruhestand befindliche langjährige Mitarbeiterin im Rathaus in ihrer unnachahmlichen Art direkt in „Ur-Auerbacherin“ präzisierte. Über 22 Jahre war ihr Hauptaufgabengebiet, alle Ehrungen, Jubiläen und Geburtstage zu organisieren und den Bereich Repräsentation zu betreuen. „Einer der schönsten Jobs im Rathaus“, beschrieb Dorothea Huck ihre Aufgaben, die sie immer mit einem sehr persönlichen Umgang mit den Bürgern erfüllte. Rolf Richter bedankte sich bei ihr für alles, was sie in all den Jahren geleistet hat. „Sie sind schon eine kleine Institution“, sagte er. Erster Stadtrat Helmut Sachwitz lobte die gewissenhafte Arbeit der „Neu-Ruheständlerin“, die zukünftig mehr Zeit mit ihrem Enkel verbringen und sich um ihren Garten kümmern will.

„Du wirst fehlen“, sagte Elke Ritter vom Personalrat. Katharina Adler vom Team Personalmanagement schloss sich den Dankesworten an und erinnerte an viele gemeinsame Projekte. Gleichstellungsbeauftrage Gerlinde Rühlmann hob insbesondere die unkomplizierte Art von Dorothea Huck hervor. Hilde Deppert als ihre erste Kollegin im Rathaus und lange Weggefährtin verabschiedete sie am Freitag ebenfalls im Rahmen der kleinen Feierstunde.