Mit Kunst gegen Gedächtnisverlust: Netzwerk Demenz bietet Mal-Workshop an

Nach der erfolgreichen Premiere im Februar bietet das Netzwerk Demenz unter dem Motto „Kunst und Demenz“ die Neuauflage des Mal-Workshops für Menschen mit leichter bis mittelgradiger Demenz und ihre Angehörigen an. Unter der Leitung von Christoph Breitwieser vom Museum der Stadt Bensheim sind Bilder von regionalen Künstlern Grundlage der Workshops. Anhand der Bilder soll das Gedächtnis der Teilnehmer aktiviert werden.

Die Kursteilnehmer greifen dann selbst zu Pinsel und Farbe und können ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Im ersten Kurs, der im Februar stattfand, waren viele sehenswerte Bilder entstanden, die die Teilnehmer natürlich mit nach Hause nehmen konnten.

Der Workshop findet am 26. April von 15 bis 17.30 Uhr im städtischen Museum statt. Die Kosten werden von der Stadt Bensheim getragen.

Interessierte können sich beim Team Stadtplanung und Demographie unter Telefon 06251/14190 und 14291 beziehungsweise per Mail demographie(at)bensheim(dot)de oder beim Museum unter Telefon 06251/5847865 beziehungsweise per Mail museum(at)bensheim(dot)de anmelden.    psp