Volkstrauertag am 18. November – Kostenloser Transfer zur Kriegsgräberstätte

Anlässlich des Volkstrauertages am 18. November lädt die Stadt Bensheim um 14.30 Uhr wieder zur zentralen Gedenkveranstaltung auf der Kriegsgräberstätte in Auerbach ein. Die Ansprache vor der Kranzniederlegung am Ehrenmal hält Pfarrer Christof Achenbach von der Evangelischen Kirchengemeinde Bensheim-Auerbach. Musikalisch umrahmt wird die Gedenkstunde von der Stadtkapelle Bensheim unter der Leitung von Dirigent Werner Müller und dem Gesangverein 1894 Fehlheim unter der Leitung von Marc Bugert.

Teilnehmer der Feierstunde können den kostenlosen Transfer zur Kriegsgräberstätte nutzen. Folgende Haltestellen werden von dem Mietwagen eines Taxiunternehmens angefahren: Kronepark in Auerbach (13.35 Uhr), Malepartus, Auerbach (13.42 Uhr), Weingut der Stadt Bensheim (13.45 Uhr), Bahnhof Bensheim/Haltestelle an der B 3 (an 13.47 Uhr/ab 13.57), Aldi, Wormser Straße (14.01 Uhr), Berliner Ring/Supermarkt (14.04 Uhr) und Berliner Ring/Schwanheimer Straße, Einfahrt Lidl (14.07 Uhr). Nach Abschluss der Feierstunde bestehen ab der Kriegsgräberstätte Rückfahrmöglichkeiten in umgekehrter Reihenfolge.

Neben dieser zentralen Gedenkfeier auf dem Soldatenfriedhof wird am Volkstrauertrag auch in den einzelnen Stadtteilen zu Gedenkfeiern an den Ehrenmalen eingeladen. Die Feierstunden sind in Zell um 9.30 Uhr, in Fehlheim um 11 Uhr (bei schlechtem Wetter in der Kirche), in Schönberg um 11 Uhr (bei schlechtem Wetter in der Katholischen Kirche), in Gronau um 11.30 Uhr, in Langwaden um 14 Uhr, in Wilmshausen um 14.30 Uhr und in Hochstädten um 15 Uhr.