Vom Gehstock bis zur gefüllten Reisetasche

Zur ersten Fundsachenversteigerung für dieses Jahr lädt die Stadt Bensheim am Dienstag, 7. Februar, ein. Dann werden die im Zeitraum von sechs Monaten angesammelten und nicht abgeholten Bestände des Fundbüros unter den Hammer gebracht und Platz für die nächsten Fundsachen geschaffen.

Ort der Versteigerung ist wie immer der kleine Hof vor den Garagen neben dem Rathaus. Hier werden am Dienstag ab 15 Uhr durch Verwaltungs-Mitarbeiter die unterschiedlichsten Gegenstände an den Meistbietenden abgegeben.

Das Angebotsspektrum für die Schnäppchenjäger ist so vielfältig wie immer und reicht von den 28 Fahrrädern über diverse Kleinteile wie Brillen, Schmuck oder Uhren bis zum Gehstock und zwei mit Kleidung gefüllten Reisetaschen.   psp