„Wachsame Nachbarn“: Infoveranstaltung mit der Polizei in Gronau

Einbrechern das Leben so schwer wie möglich machen ist das Ziel des Projekts „Wachsame Nachbarn“, das die Stadt Bensheim in Zusammenarbeit mit Polizei und Bürgern etabliert hat. Die Statistik zeigt: Mehr als ein Drittel der Einbrüche scheitern beim Versuch – auch, weil Nachbarn auf verdächtiges Verhalten fremder Personen reagieren.
Das Programm „Wachsame Nachbarn“ zeigt auf, wie die nachbarschaftliche Hilfe Straftaten vorbeugen und zu mehr Sicherheit beitragen kann. Die Maßnahmen und Tipps reichen vom gegenseitigen Kennenlernen der Nachbarn, über mögliche Reaktionen auf verdächtige Personen, bis hin zur Registrierung im zentralen „Ringmaster Informationssystem“ der Stadt. Außerdem gibt es von der Polizei Ratschläge zur Sicherung von Häusern und Wohnungen.
Die nächste Infoveranstaltung in Kooperation mit der Polizei findet am 19. November um 18.30 Uhr im Alten Rathaus, Am Römer 2, in Gronau statt. Der Abend richtet sich an die Bewohner in Zell und Gronau, teilnehmen können aber auch alle anderen Interessierten. Als kompetente Fachfrau hält Polizeihauptkommissarin Christel Shelton den Vortrag, sie ist für die technische Beratung im Polizeipräsidium Südhessen zuständig. Jochen Scharschmidt, Teamleiter für den Bereich Ordnung im Bensheimer Rathaus, stellt das Programm „Wachsame Nachbarn“ vor.
Für die Zeller besteht die Möglichkeit, um 18 Uhr ab dem DGH Zell mit dem Feuerwehrbus zur Veranstaltung nach Gronau zu fahren.