WebGIS des AktVis-Projekts in Langwaden ab sofort online

Eine neue 3D-Internetanwendung für die Erkundung des Ortes und den Austausch bei der Ortsentwicklung in Langwaden ist jetzt nutzbar.

Langwaden bietet die Vorteile ländlichen Wohnens in einer ruhigen Lage. Der alte Ortskern ist mit seinen markanten Fachwerkhäusern prägend für das Ortsbild der Gemeinde. Um einen Ort lebenswert zu erhalten, müssen passende Wohnungsangebote für alle Altersgruppen in einem angenehmen Wohnumfeld vorhanden sein. Die Ansprüche dieser Altersgruppen ändern sich im Laufe der Zeit. Gebäude müssen sich in Zukunft an diese Anforderungen anpassen, um nicht leer zu stehen. Das Forschungsprojekt AktVis („Aktion – Gemeinsame Vision“) nimmt sich dieser Herausforderung zusammen mit der Stadt Bensheim sowie den Langwadener Bürgerinnen und Bürgern an. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Im Zuge dessen wird in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt und dem Fraunhofer IGD eine interaktive Onlineanwendung zur Unterstützung der Stadtentwicklung erarbeitet. Ziel dieser WebGIS-Plattform ist es, Veränderungsbedarf und -möglichkeiten, städtebauliche Probleme aber auch Projektideen aus der Bürgerschaft heraus zu identifizieren. Die Plattform soll den Dialog zwischen Gesellschaft, Politik und Verwaltung zur Entwicklung der Kommune stärken. Das WebGIS kann ab sofort von allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern genutzt werden. Die Funktionen umfassen derzeit das Platzieren von Kommentaren und Projektideen sowie das Markieren von Flächen. Im Laufe des Projekts werden diese Funktionen weiterentwickelt. Die Ergebnisse des 1. Workshops im Februar sind bereits als Diskussionsgrundlage eingepflegt worden. Wie die Plattform funktioniert, wird in einem Nutzerhandbuch auf der AktVis-Homepage (www.aktvis.de) erklärt. Dort finden Sie auch den Link zur Plattform. Langwaden hat viele Seiten, die zu erkunden sich lohnt. Jeder ist herzlich eingeladen die Anwendung auszuprobieren und sich selbst davon zu überzeugen.