Weinlagenwanderung: Ab in die Tonne

Die Weinlagenwanderung erweist sich seit Jahren als echter Besuchermagnet. Leider hat sich aber auch der angefallene Müll erhöht, da manche Besucher nicht davor zurückschrecken, Weinflaschen und alles, was im Laufe einer Wanderung geleert werden kann, mitten in der Natur zu entsorgen. Die Stadt Bensheim und der KMB haben dazu bereits vor einigen Monaten mit Vertretern des Weinbauverbandes über das jährlich wiederkehrende Ärgernis gesprochen und einen Maßnahmenkatalog entwickelt, der am kommenden Montag umgesetzt wird.

Standbetreiber und die an der Weinlagenwanderung beteiligten bzw. an der Strecke befindlichen Gastronomen wurden aufgefordert, den in der näheren Umgebung angefallenen Müll einzusammeln. Der KMB stellt hierfür kostenfrei Müllgefäße zur Verfügung. Der Müll kann gegen eine Pauschale beim Bauhof entsorgt werden.

Die Standorte der zusätzlich in Bensheim aufgestellten Mülltonnen werden optimiert, erhöht und durch weitere Entsorgungsmöglichkeiten ergänzt. Zudem wird eine City-Streife an neuralgischen Punkten einen Blick auf die Wanderer und deren „Nutzungsmoral der Mülltonnen“ haben. Vielleicht erhöhen die an den Tonnen angebrachten Sprüche die Motivation, diese entsprechend ihres Zwecks auch zu nutzen, frei nach dem Motto: „Das Dreckige muss ins Eckige.“