Ärztin hilft Aids-Waisen: Autorenlesung mit Irina André-Lang

Packender Lebensbericht einer deutschen Kinderärztin, die seit 1998 in Südafrika arbeitet und sich für bessere medizinische Bedingungen für schwarze Kinder engagiert: Zu einer gemeinsamen Lesung mit Irina André-Lang laden die Stadtbibliothek, der DGB Ortsverband, das Frauenbüro der Stadt Bensheim, die „MenschenrechtsInitiative e.V.“ (MIB) und das Nord-Süd-Forum ein.

„Kap meiner Hoffnung“ lautet das Buch von Irina André-Lang, das Hoffnung auf Veränderung macht, wenn Idealisten mutig und unbeirrbar daran arbeiten. Die Autorin, 1960 in Singen geboren, studierte Humanmedizin an den Universitäten Marburg, Heidelberg/Mannheim und Tübingen. Es folgte eine Ausbildung zur Fachärztin für Kinderheilkunde in Regensburg, Saarbrücken und Straubing. Nachdem sie in Deutschland die Facharztausbildung beendet hat und die Apartheid politisch überwunden ist, packt sie die Koffer und beginnt im Land ihrer Sehnsucht als Kinderärztin zu arbeiten. Sie landet in einem Strudel aus Armut, Krankheiten, Rassenhass und Gewalt. Und sie gerät ungewollt in eines der Zentren der schlimmsten Seuchen unserer Zeit: Aids.

Trotz aller Widrigkeiten und teilweise mit einfachsten Mitteln gelingt es ihr jedoch immer wieder, mit unermüdlichem Einsatz und medizinischem Wissen, das Leben und die Gesundheit unzähliger Kinder zu retten. Durch ihre Arbeit sind aber auch die eigene Gesundheit und ihr Leben mehrmals in Gefahr. Ihre in Südafrika gefundene zweite große Liebe muss schließlich noch eine schwere Prüfung bestehen: eine lebensbedrohliche Krankheit, durch die die Ärztin selbst zur Patientin wird.

Mit ihrer Hochzeit endet 2009 die hier erzählte Geschichte von Irina André-Lang, nicht aber das Engagement für die Menschen in Südafrika und Lesotho. Wie sehr ein Besuch in einem Internat mit Aids-Waisen in dem bettelarmen Lesotho ihr Leben veränderte, schildert André-Lang anschaulich in einer Bilddokumentation. Mit südafrikanischer Musik, Gelegenheit zum Bücherkauf und einer Weinverkostung klingt der Abend aus.

Die Autorenlesung findet am 17. Oktober um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Bensheim statt.

Der Eintritt ist frei.