Winzerfestumzug hat Vorfahrt – Busverkehr wird umgeleitet

Wenn in Bensheim mit dem Bergsträßer Winzerfest das größte Traditionsfest gefeiert wird, wirkt sich das auch auf den Alltag der Stadt aus. Das gilt insbesondere am ersten Fest-Sonntag, wenn sich der Winzerfestzug durch die Straßen schlängelt und am Winzerfest-Montag, dem Tag der Betriebe.

Am ersten Sonntag (2.) wird sich ab 14 Uhr der 81. Winzerfestumzug mit zahlreichen Festwagen, Fuß- und Reitergruppen sowie Musikzügen von der Carl-Orff-Straße in Auerbach in Richtung Bensheimer Innenstadt bewegen. Der Festzugsweg führt über Darmstädter Straße (B 3), Ritterplatz, Rodensteinstraße, Promenadenstraße, Bahnhofstraße und Neckarstraße in die südliche Rodensteinstraße, wo er sich auflöst. Die betroffenen Straßen sind wegen des Festzugs an diesem Sonntag von 13 bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt, was sich auf den Busverkehr auswirkt. Daraus ergeben sich folgende Änderungen im Fahrplan:

Die Umleitung für den Bus der Linie 669 erfolgt von Alsbach kommend über die Saarstraße, Berliner Ring, Wormser Straße wieder auf die B3. Von Heppenheim kommend erfolgt die Umleitung in umgekehrter Richtung. Die dazwischenliegenden Haltestellen müssen entfallen. Als Ersatz für den Bahnhof Bensheim empfiehlt es sich, die Haltestelle EKZ Güterbahnhofgelände zu nehmen.

Linien 640 und 641: Der Bus muss nach der Haltestelle EKZ Güterbahnhof über die Dammstraße, Schwanheimer Straße, Seminarstraße und Gartenstraße zum Bahnhof fahren. Der Rückweg erfolgt ebenso.

Linie 665: Vom Bahnhof kommend fährt der Bus über die Gartenstraße, Seminarstraße, Schwanheimer Straße, Dammstraße und Wormser Straße auf die B3. Von dort führt der Weg über die B3 bis zum Kreisel Tegut und über die Heidelberger Straße, Wilhelm-Euler-Straße, Friedhofstraße, Grieselstraße und Platanenallee wieder auf die B47 Richtung Lautertal. Der Weg vom Lautertal kommend erfolgt ebenso. Die dazwischenliegenden Haltestellen müssen entfallen.

Für den Verkehr gilt:

An den beiden Samstag gibt es Sperrungen im Bereich Stadtmühle von 18 Uhr bis sonntags 7 Uhr sowie freitags am Tag der Jugend von 17.30 Uhr bis samstags 7 Uhr.

Tag der Betriebe

Bei der Stadtverwaltung sind am Winzerfest-Montag (3.) die städtischen Dienststellen ab 12 Uhr geschlossen. Dies gilt für das Rathaus einschließlich Standesamt, für die Verwaltungen der Eigenbetriebe Kinderbetreuung und Stadtkultur sowie für Bürgerbüro, Tourist-Info, Verwaltungsstelle Auerbach, Stadtbibliothek, Archiv, KMB einschließlich Bauhofservice, Frauenbüro, Kulturbüro und Kinderhaus Effax. Das Jugendzentrum und Museum haben an diesem Tag nicht geöffnet. Die Kindertagesstätte Gartenstraße, die Kindertagesstätte Kappesgärten und die Weststadthalle schließen um 12.30 Uhr, die Kindertagesstätte Fuldastraße um 13.30 Uhr, der Schülerhort am Kirchberg um 14 Uhr. Das Weiherhausstadion, die Musikschule und die Schulkindbetreuung Schillerschule haben geöffnet.

Nachteule wieder unterwegs

Mit Beginn des Winzerfestes wird von der Stadt Bensheim an manchen Tagen auch die „Nachteule“ wieder aktiviert, um den Festbesuchern und Nachtschwärmern einen sicheren Heimweg zu ermöglichen. Die Sonderbusse kommen in den Abendstunden zum Einsatz und fahren in alle Stadtteile sowie ins Ried bis nach Bürstadt, in den Odenwald bis Lindenfels, nach Norden in Richtung Alsbach und in südlicher Richtung bis zum Kreiskrankenhaus in Heppenheim. Es werden die üblichen, entlang der Strecke gelegenen Haltestellen angefahren. Die letzten Fahrten des Nacht-Shuttles sind gegen Mitternacht beziehungsweise am Freitag und Samstag gegen 2 Uhr.

Für die Fahrten mit der „Nachteule“ gilt der übliche Tagestarif. An zwei Tagen während des Winzerfestes – am Dienstag und am zweiten Sonntag – ist die „Nachteule“ nicht im Einsatz. Bei Bedarf stehen an diesen Tagen am Bahnhof die Taxen der Bensheimer Taxibetriebe zu den üblichen Tarifen zur Verfügung. Die Fahrpläne mit den exakten Abfahrtszeiten und den Rufnummern der Bensheimer Taxibetriebe sind in den Winzerfest-Buchten erhältlich sowie in den Wartehallen der betreffenden Haltestellen angebracht.