Abschied aus dem Magistrat

Der „alte“ Magistrat vor dem Rathaus: Bernhard Wahlig (3. von links) und Waltrud Ottiger gehören nicht mehr dem neu gewählten Gremium an.

Der „alte“ Magistrat vor dem Rathaus: Bernhard Wahlig (3. von links) und Waltrud Ottiger gehören nicht mehr dem neu gewählten Gremium an.

Nach der Neuwahl des Magistrats durch die Stadtverordnetenversammlung, nimmt am kommenden Mittwoch der neue Magistrat seine Arbeit auf. Bernhard Wahlig (CDU) und Waltrud Ottiger (GLB) werden dann nicht mehr Teil des Gremiums sein. Wahlig, für den bereits im Vorfeld feststand, für keine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen, wurde zum Ehrenstadtrat ernannt. Er war zehn Jahre ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat.

Genau fünf Jahre war Waltrud Ottiger als Stadträtin ehrenamtliches Magistratsmitglied, sie gehört der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung an.

Bürgermeister Rolf Richter dankte Beiden für die gute und konstruktive Zusammenarbeit: „Die Arbeit im Magistrat ist nicht nur mit einem hohen zeitlichen Aufwand verbunden, sondern erfordert auch das Einarbeiten in die verschiedensten Themen und Sachverhalte. Bernhard Wahlig und Waltrud Ottiger haben über all die Jahre hinweg sehr engagiert und kollegial ihr Ehrenamt ausgefüllt“, sagte Richter. ps