Bus-Shuttle soll Erreichbarkeit des Fürstenlagers verbessern

Testphase: Kostenloses Angebot an Sonn- und Feiertagen

Ab Sonntag, den 4. August, ist jeweils an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr ein Shuttlebus zum Staatspark Fürstenlager im Einsatz. Der Bus hält an der Station Fürstenlager am Parkplatz an der Bachgasse kurz vor der Abbiegung in Richtung Fürstenlager. Angefahren werden auf dem Rundkurs der Parkplatz am Aldi Süd (Berliner Ring), der Bahnhof Auerbach, die Haltestelle Behindertenhilfe Bergstraße am Kronepark, das Fürstenlager und das Hochstädter Haus. Während der dreimonatigen Testphase kann der Shuttle kostenlos genutzt werden.
Den Shuttleverkehr hat die Stadt Bensheim gemeinsam mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten (VSG) eingerichtet. Das Fürstenlager zählt zu den bedeutenden touristischen Zielen in Auerbach und zieht viele Besucher an. Da in unmittelbarer Nähe keine ausreichenden Parkflächen zur Verfügung stehen, führten die Besucherströme im direkten Umfeld des Fürstenlagers seit längerem immer wieder zu Problemen und sorgten für große Verärgerung bei den Anwohnern. Zahlreiche Besucher blockierten mit ihren Fahrzeugen private Einfahrten, Wege und Seitenstraßen. Der Suchverkehr nach Parkplätzen beeinträchtigte und nervte die Anwohner insbesondere an den Wochenenden.
Mit ihrer gemeinsamen Initiative des Shuttlebusses wollen die Stadt Bensheim und die VSG diese Situation spürbar verbessern. Die zuvor im Rathaus erwogenen Möglichkeiten waren aus verschiedenen Gründen nicht umsetzbar: Weder eine Parkfläche in der Weidgasse und Bachgasse, noch die Errichtung von Parkflächen durch Grundstücksankäufe in der Umgebung waren nach eingehender Prüfung eine Option. Lange wurde nach einem geeigneten Standorten mit entsprechenden Parkmöglichkeiten gesucht, bis sich der Regionalverkaufsleiter von Aldi Süd bereit erklärte, den Parkplatz der Filiale am Berliner Ring 159 an Sonn- und Feiertagen als Parkfläche zur Verfügung zu stellen. Hinweisschilder informieren Besucher über den Bus-Shuttle. Die Fahrpläne hängen an den Haltestellen aus und sind über www.vrn.de abrufbar. Flankiert wird die Maßnahme durch verstärkte Kontrollen an den Wochenenden im Bereich der Zufahrt zum Fürstenlager. Nach dem Ablauf der Testphase am 27. Oktober werden die Erfahrungen detailliert ausgewertet.
Die Verantwortlichen der Stadt Bensheim und der Hessischen Schlösserverwaltung verbinden mit dem neuen Angebot nicht nur die Hoffnung, dass die Situation für die Anwohner entspannter wird, sondern dass durch die Anbindung des Shuttles an den Bahnhof Auerbach auch vermehrt Besucher das Fürstenlager per ÖPNV erreichen. Zudem lädt der Shuttleverkehr dazu ein, auch den Stadtteil Auerbach mit den dort ansässigen Cafés und Restaurants zu entdecken.