Corona-Hilfen für den Kulturbereich werden ausgezahlt

Bensheim. Im Zuge der Unterstützung für die Bensheimer Kulturlandschaft in der Corona-Krise stellt der Eigenbetrieb Stadtkultur 26.000 Euro zur Förderung von Kulturstätten und Kulturtreibenden zur Verfügung. Mehrere Anträge für eine Förderung sind eingegangen und wurden vom Magistrat heute freigegeben.

Bei den Kulturstätten und Veranstaltern erhalten das Musiktheater Rex 10.000 Euro, die Firma Showmaker 7.000 Euro, das Varieté Pegasus 3.500 Euro und die Schlossfestspiele Auerbach 1.000 Euro, jeweils 1.500 Euro erhalten ein Musiker, eine Musicaldarstellerin und ein Alleinunterhalter. Dem Varieté Pegasus werden zudem die Mietzahlungen für sechs Monate erlassen, die Immobilie befindet sich in städtischem Besitz.

Die Höhe richtete sich nach verschiedenen Kriterien wie den monatlichen Fixkosten. „Unser Ziel war es, die Hilfen möglichst schnell auszahlen zu können“, sagt Bürgermeister Rolf Richter. „Ich bin mir bewusst, dass wir nur einen Bruchteil des finanziellen Schadens ausgleichen können, wir wollen damit aber ein Zeichen setzen verbunden mit der Hoffnung, unsere lebendige Kulturlandschaft erhalten zu können“, so Richter weiter.

Für die Förderung konnten Gewerbetreibende, die ihren Lebensunterhalt durch Kunst- und Kulturstätten bestreiten oder Kunst- und KulturveranstalterInnen mit Firmensitz bzw. Veranstaltungsstätte oder mit Wohnsitz bzw. Firmensitz in Bensheim einen Antrag stellen. Alle Antragssteller konnten berücksichtig werden.