COVID-19: Aktueller Überblick, Stand 20. März, 15 Uhr

Helfen Sie, Leben zu retten! Bleiben Sie zuhause!

„Wir setzen jetzt in Bensheim ab sofort weitere weitreichende Entscheidungen um, weil der Kampf gegen die Ausbreitung von Covid-19 uns keine Zeit lässt“, sagt Bürgermeister Rolf Richter und ergänzt: „Dabei warte ich nicht auf morgen, sondern wir handeln jetzt!“ So wurden die Bescheide für den Widerruf der Sondernutzungserlaubnis für die Freisitze in der Fußgängerzone von der Stadt verteilt. Die Gaststätten, die bereits ihren Betrieb geschlossen haben, bekommen den Widerruf per Post zugestellt. Die Gaststättenbetreiber waren alle sehr verständnisvoll und haben bereits begonnen, die Freisitze zusammen zu räumen, heißt es dazu aus dem Rathaus.

In den Kindertagesstätten in Bensheim sind circa 20 bis 25 Kinder in der Notbetreuung.

Die Hotline der Stadt ist auch am Wochenende von 8 bis 18 Uhr geschaltet: Über die Servicenummer 14-333 und die E-Mail-Adresse service(at)bensheim.de läuft die Koordination für Hilfesuchende und Menschen, die ihre Hilfe anbieten wollen, wie zum Beispiel Nachbarschaftshilfen, Erledigung von Einkäufen oder ähnliches. Die Anbieter von Hilfen sollten natürlich weder Krankheitssymptome aufweisen, noch in den letzten 14 Tagen aus einem der Risikogebiete zurückgekommen sein und selbstverständlich nicht zur Risikogruppe gehören. Die Mitarbeiter im Rathaus können außerdem Auskunft geben zu Fragen, die die Aufgaben der Stadtverwaltung Bensheim betreffen, wie beispielsweise über die Abholung von Ausweisen, Fragen rund um Kinderbetreuung, Details zu den aktuellen Erlassen des Landes Hessen und ähnliches, allerdings können keinerlei gesundheitliche Fragen beantwortet werden.

Das politische Leben in Bensheim ist mit Ausnahme der Telefonkonferenzen des Magistrats von der aktuellen Situation auch betroffen. Jede Idee von politischen Akteuren, die die Auswirkungen der COVID-19-Krise mildert, bitten wir unverzüglich und direkt dem parlamentarischen Büro zu melden. Im Rathaus wird dann schnell darüber beraten.

„Mein Dank geht an alle, die mit großem persönlichem Einsatz dafür sorgen, dass wir in für unser Leben wichtigen Bereichen weiterhin versorgt und abgesichert sind“, sagt Bürgermeister Rolf Richter.