Drittes Stadtradeln in Bensheim vom 8. bis 28. Juni

Die Aktion Stadtradeln geht in Bensheim in die dritte Runde: Bei der Premiere vor zwei Jahren traten 204 Teilnehmer drei Wochen lang für ein besseres Klima in die Pedale. Zusammen wurden 33.526 Kilometer geradelt und damit im Vergleich zu Autofahrten über 4800 Kilogramm CO2 eingespart. Ein Jahr später beteiligten sich 185 Radler für Bensheim, legten insgesamt 32.152 Kilometer zurück und vermieden damit 4.565 Kilogramm CO2. In diesem Jahr soll der Rekord bei der Premiere übertroffen werden, wenn Bensheim vom 8. bis 28 Juni beim Stadtradeln dabei ist. In diesem Zeitraum zählt jeder geradelte Kilometer.

Bundesweit läuft das Stadtradeln seit Anfang Mai. Mit der Kampagne sind in diesem Jahr erstmals Kommunen weltweit zur Teilnahme aufgerufen, für ein gutes Klima und mehr Radverkehrsförderung um die Wette zu radeln. Stadtrat Adil Oyan hofft auf möglichst viele Teilnehmer, die für Bensheim an den Start gehen: „Jeder Kilometer zählt, vor allem geht es aber darum, ein Bewusstsein für das Fahrrad als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel zu schaffen.“

Als weitere Motivationshilfe winken attraktive Preise: Bundesweit prämiert das Klima-Bündnis die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen. In Bensheim gibt es nochmals extra die Chance auf drei GGEW-Überraschungspakete. Die Anmeldung erfolgt im Internet unter www.stadtradeln.de/bensheim.

Jeder, der auf CO2-freie Mobilität mit dem Rad und die eigene Fitness setzt, sollte aufsatteln und in die Pedale treten. Voraussetzung dafür, dass die geradelten Kilometer auch registriert werden, ist die Anmeldung für die Aktion. Das können Einzelfahrer sein, die sich in einer offenen Gruppe anmelden, oder Teams, die sich aus Arbeitskollegen, Vereinsfreunden oder sonstigen Interessensgruppen bilden. Aber vor allem sind auch Mitglieder aus den Kommunalparlamenten aufgerufen, sich für ein gutes Klima auf den Sattel zu schwingen.

Nach der Registrierung im Online-Radkalender gibt es verschiedene Wege, seine Leistungen zu dokumentieren, auch eine App fürs Smartphone kann herunter geladen werden. Die Kilometer werden mit Tacho, Fahrradcomputer oder GPS gezählt oder können mit der App erfasst werden. Ganz im Sinne des Fair-Play-Gedankens wird an die Ehrlichkeit der Teilnehmer beim Eintrag der Kilometer appelliert.

Stadtradeln ist eine seit 2008 durchgeführte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas. Die Aktion feiert Jubiläum: 2017 findet die Kampagne zum zehnten Mal statt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich nahezu 500 Kommunen, in denen rund 180.000 Radler mitmachten, ohnehin läuft ein für das Fahrrad ganz besonders Jahr: Vor exakt 200 Jahren wurde es durch Karl Freiherr von Drais in Mannheim erfunden.