Europäisches Filmfestival der Generationen in Bensheim

„Und wenn wir alle zusammenziehen?“ und „Neuland“ im Kino

Das Europäische Filmfestival der Generationen gastiert in diesem Jahr wieder vom 11. bis 20. Oktober in der Metropolregion Rhein-Neckar. Auch die Stadt Bensheim und das Netzwerk Demenz nehmen daran teil. In Kooperation mit dem Luxor Filmpalast Bensheim werden zwei Filme gezeigt: Am 13. Oktober um 18 Uhr „Neuland“ und am 18. Oktober um 16 Uhr „Und wenn wir alle zusammenziehen?“. Im Anschluss diskutieren Experten mit dem Publikum über die Filme. Für die Diskussion konnte das Projekt „Integration braucht Partnerschaft“ des Kreises Bergstraße zum Film „Neuland“ und die Altenpflegeschule Bergstraße zur Aufführung am 18. Oktober gewonnen werden.

Ziel der Diskussion ist es, die jeweiligen Filmbotschaften zu den Themen Alter, Altern, Demografischer Wandel und Dialog der Generationen zu vertiefen und auf die lokalen Angebote zum Thema hinzuweisen. Im Idealfall entstehen aus den jeweiligen Gesprächen sogar Initiativen und Projekte. Ansprechpartner ist das Team Stadtplanung und Demographie der Stadt Bensheim, Tel. 06251-14-296 oder -190, E-Mail: demographie(at)bensheim(dot)de. Eintritt: 6 Euro.

Weitere Infos unter www.festival-generationen.de.

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist eine bundesweit anerkannte Veranstaltungsreihe. Bundesweiter Veranstalter ist das Kompetenzzentrum Alter der Universität Heidelberg. Festivalleiter ist der Gerontologe Dr. Michael Doh.