„Krämer reloaded“: Kunst und Regionales

Im ehemaligen Kaufhaus Krämer tut sich was: Im März eröffnet Daniela Recktenwald den Laden „Krämer reloaded“. An drei Tagen in der Woche gibt es dort Kunstwerke von regionalen und überregionalen Künstlern, die Angebote gehen auch über „Kunstvolles“ hinaus: Regionale Produkte wie zum Beispiel Weine, Öle oder Honig sollen zukünftig ebenso angeboten werden. „Die Bandbreite der Produkte soll möglichst breit und regional, individuell und kreativ sein“, sagt Daniela Recktenwald.
Rund 100 Quadratmeter Ladenfläche stehen für das „Kunst & Gut-Projekt“ von Bensheim Aktiv zur Verfügung. Verbunden damit ist die Hoffnung, neues Klientel in die Innenstadt zu locken, damit auch die anderen Geschäfte davon profitieren. „Wir wollen Leben in die Leerstände bringen“, sagt Recktenwald. Der Laden soll daher auch Aktionsraum für verschiedene Veranstaltungen sein, so sind zum Beispiel Vernissagen geplant. An der Idee von „Krämer reloaded“ tüftelt das Bensheim Aktiv-Mitglied Daniela Recktenwald schon seit Sommer 2018, die Verantwortlichen des Vereins waren von dem Konzept direkt überzeugt. Recktenwald hatte in Bensheim schließlich bereits die Kunstmeile erfolgreich zum Laufen gebracht und die Künstlerbuden am Markplatz zu einem wichtigen Baustein des Weihnachtsmarktes gemacht.
Große Umbauten im Gebäude selbst sind nicht geplant, die Räumlichkeiten werden gerade „dekorativ aufgemöbelt“. Eröffnung soll am 2. März sein. Diese Art der Nutzung ist erstmal als Pilotprojekt geplant und soll auch Vorbild und beispielhaft für andere Immobilienbesitzer in der Innenstadt sein. Ausgelegt ist das Konzept von „Krämer reloaded“ erstmal auf ein halbes Jahr, mit Option auf Vertragsverlängerung. Wenn dort nicht verlängert wird, will sich Bensheim Aktiv den nächsten Leerstand vornehmen und mit Leben füllen. Das Projekt setzt also auf Flexibilität: Der Einzelhandel befindet sich im Wandel, langfristige Mietverträge werden seltener, mit guten Ideen und einem Schuss Flexibilität lässt sich dem ein oder anderen Leerstand aber erfolgreich begegnen. Dazu muss die Bereitschaft vorhanden sein, mit kurzfristigen Verträgen neuen Ideen und kreativen Köpfen eine Chance zu geben.
Die Öffnungszeiten von „Krämer reloaded“: Mittwoch- und Freitagnachmittag sowie ganztags am Samstag.
Kontakt für Immobilienbesitzer in der Innenstadt, die Interesse an einer ähnlichen Kooperation haben, E-Mail: info(at)bensheim-aktiv(dot)de.
Kontakt für Künstler und andere, die Interesse daran haben, ihre Produkte und Kunstwerke im „Krämer reloaded“ anzubieten, E-Mail: daniela.recktenwald@bensheim-aktiv.de.